Weiterempfehlen Drucken

Papierfabrik Scheufelen: neuer Direktor Vertrieb und Marketing

Udo Hollbach nimmt Position seit 1. März 2014 ein
 

Die Papierfabrik Scheufelen besetzte mit Udo Hollbach die Position des Direktors Vertrieb und Marketing neu. (Foto: Papierfabrik Scheufelen)

Die Papierfabrik Scheufelen, Hersteller von gestrichenen, holzfreien Premiumpapieren, hat eine Änderung im Management vorgenommen. Udo Hollbach übernahm zum 1. März 2014 die Position des Direktors Vertrieb und Marketing. Er löste damit den bisherigen Direktor Horst Lamparter ab, der sich zukünftig verstärkt um internationale Aufgaben kümmern wird.

Udo Hollbach (50) verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Papierbranche und ist seit Jahren in leitender Stellung tätig.

„Scheufelen ist eine starke Marke und ich bin sicher, dass sich das bereits Erreichte noch ausbauen lässt“, freut sich der Vertriebs- und Marketingexperte auf seine neue Aufgabe. Hollbach war nach Stationen im Papierhandel, der Papierindustrie und in der Bauindustrie zuletzt in der Geschäftsführung der Ortmeier Medien Gruppe tätig.

Zum Unternehmen
Das 1855 gegründete Unternehmen Scheufelen wurde im Mai 2011 von Paper Excellence übernommen. Am Standort in Lenningen, Deutschland, werden bei der Papierfabrik Scheufelen mit rund 600 Mitarbeitern bis zu 300.000 Tonnen pro Jahr gestrichenes, holzfreies Premiumpapier aus FSC- und PEFC-zertifiziertem Zellstoff hergestellt. 

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Benoit Chatelard wird neuer Präsident und CEO bei Xeikon

Vorgänger Wim Maes verlässt das Unternehmen Anfang Mai

Führungswechsel bei Xeikon: Wie der Digitaldruckmaschinenhersteller im Rahmen seines Xeikon Cafés bekannt gegeben hat, wird mit Wirkung zum 8. Mai 2017 Benoit Chatelard, derzeit noch Vice President, Production Printing Business Group bei Ricoh Europe, die Position des Präsidenten und CEO bei Xeikon übernehmen. Er folgt damit auf Wim Maes, der das Unternehmen nach acht Jahren verlässt und sich neuen Aufgaben widmet. In seiner neuen Rolle soll Chatelard das digitale Lösungsportfolio und die dazugehörige Kundenbasis des zur Flint Group gehörenden Unternehmens ausbauen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...