Weiterempfehlen Drucken

Adobe orientiert sich weiter an seinen definierten Wachstumsmärkten

Veränderte Verantwortlichkeiten in einigen Geschäftsbereichen

Leitet weiter die Geschicke von Adobe im für die Druckindustrie zentralen Geschäftsbereich „Content Authoring“: Senior Vice President David Wadhwani.

Adobe Systems wird sich weiterhin an den Wachstumsmärkten „Content Authoring“ und „Digital Marketing“ orientieren und das Unternehmen danach ausrichten. Das gab der Softwarehersteller in einer Pressemitteilung bekannt. In diesem Zusammenhang sollen auch einige Veränderungen in der Organisationsstruktur vollzogen werden, vorwiegend personeller Natur.

In beiden Bereichen sei Adobe seit Jahren tief verwurzelt. Einerseits stehe man mit seinen Produkten im Mittelpunkt eines gewaltigen Umbruchs im Media Publishing, da Verlage und Medienkunden ihre Druck- und Video-Inhalte im Höchsttempo digitalisieren und mit einer Vielfalt an Geschäftsmodellen experimentieren, um neue Erlösmöglichkeiten zu sichern. Zum anderen würden Marketer neue, dynamische Web-Anwendungen entwickeln, um die Kundenbindung zu erhöhen. Auch würden Werbeetats zunehmend in den Online-Bereich gesteckt. Die Wirkung dieser Online-Werbeetats messen und steuern zu können, sei längst eine Kernaufgabe heutiger Marketer. Auch hier könne Adobe mit seinen Digital Marketing-Lösungen punkten.

Da Adobe diese Wachstumsmärkte noch stärker in den Mittelpunkt rücken will, hat das Unternehmen nun einige organisatorische Veränderungen angekündigt. Demnach wird David Wadhwani, Senior Vice President von Adobe, die Entwicklung des Adobe-Geschäftsbereichs „Content Authoring“ fortsetzen. Wadhwani überwacht derzeit die Geschäftsprozesse im Segment „Creative Solutions and Platform“ und wird zudem Verantwortung für das Segment „Acrobat“ übernehmen.
Der Geschäftsbereich „Digital Marketing and Enterprise Solution“ wird von Senior Vice President Brad Rencher geführt werden, derzeit verantwortlich für das „Omniture“-Geschäft. Zudem wird Rencher auch die Verantwortung für Adobes Customer-Experience-Management-Lösungen übernehmen. Dies beinhaltet den gesamten Bereich der Content Management Software, den Adobe im März 2011 von Day Software übernommen hat.

Als letzten Punkt gab Adobe bekannt, dass Senior Vice President Rob Tarkoff das Unternehmen verlassen hat, um sich neuen geschäftlichen Herausforderungen zu widmen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Dr. Andreas Selling erweitert das Elanders-Team

Engagement soll in Richtung Verlagsbranche ausgeweitet werden

Als Key Account Manager Publishing gehört Dr. Andreas Selling seit Anfang Februar zum Team von Elanders Germany in Waiblingen. Selling war zuletzt Geschäftsführer von Hubert & Co in Göttingen, einem Unternehmen, das sich auf die Produktion von Büchern spezialisiert hat. Bei Elanders wird er sich vornehmlich um die Belange der Verlagsbranche (Elanders for Publishers) kümmern und damit das Engagement des Unternehmens ausweiten.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...