Weiterempfehlen Drucken

Scitex Digital Printing: Europäische Führung verstärkt

Personelle Änderungen

Scitex Digital Printing (SDP)(Dayton, Ohio, USA) hat in der europäischen Geschäftsleitung Umstrukturierungen vorgenommen. John Doyan, der bisher sehr erfolgreich die Geschäfte geführt hat, gibt die Funktion als Vice President und Managing Director für den europäischen Raum an den Österreicher Karl Cerny ab. Doyan wird aber SDP als strategischer Berater für Europa weiter zur Verfügung stehen, nachdem er fast 20 Jahre im Unternehmen ist und fünf Jahre die europäische Leitung inne hatte. Karl Cerny wechselt aus seiner Position als Vice President und General Manager Infrastructure Service, Europe, bei Unisys zu SDP. Zuvor war Cerny 19 Jahre bei Xerox Europe beschäftigt. Dort war er im Schlüsselmanagement unter anderem als Vice President der Xerox Production System Group, Europe, sowie in anderen Managementpositionen im internationalen Vertrieb und Marketing tätig. Cerny sieht seine Aufgaben bei der Konzentration auf die Inkjet-Technologie in folgenden Schwerpunkten:
A SDP als führenden Anbieter von ultraschnellen Lösungen für den digitalen Farbdruck mit variablen Daten in Europa positionieren
A den Marktanteil durch Umsatz erhöhen, der doppelt so schnell wächst wie der Marktumsatz
A die europäische Organisation ausbauen, Support und Kundendienst verbessern
A mehr Produkte und Preismodelle mit mehr strategischen Partnern anbieten.
Cerny studierte in Wien Maschinenbau und Betriebswirtschaft. Seine Tätigkeit organisiert er von der europäischen Zentrale von SDP in St. Prex in der Schweiz. Die Entscheidung für seine neue Aufgabe begründet er folgendermaßen: »Ich bin von der Technologie des Unternehmens überzeugt und sicher, dass die Business Color Technologie viel für den europäischen Markt tun kann.«
Manfred Dreissinger, seit wenigen Monaten Sales Manager Central Europe bei SDP stellte aktuelle Produkte vor. Vor allem jene Lösungen, die für die Grafikindustrie und die kommerziellen Druckbetriebe von Bedeutung sind, haben einen Marktanteil von 95 Prozent. Die Inkjet-Technologie mit ihren unterschiedlichen Druckköpfen hat verstärkt Einsatzgebiete gewonnen. Die Versamark-Produktfamilie mit Leistungen von 108 bis 300 m/min und die Zahl von mehr als 10 000 Installationen belegen die Fähigkeit dieser Anlagen in mittleren bis hohen Auflagenbereichen, bei niedrigen Seitenkosten und bei der Nutzung von Schmuck- und Prozessfarben wirtschaftlich zu produzieren. Die primären Märkte sind bei der Produktion von Transaktionsdokumente, Publishing im breitesten Sinne und für Direktmailingaktivitäten zu sehen. Die angesprochenen Entwicklungsrichtungen sieht SDP in Folgendem:
- den Markt für Prozessfarben erweitern
- Lösungen für alle Auflagenkategorien bereitstellen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Marta Da Sa übernimmt Verkaufsleitung bei „SAi Europe“

Software-Spezialist für Beschilderung, LFP und Siebdruck baut weltweites Vertriebsnetz weiter aus

Der Anbieter von Softwarelösungen für das Design und die Produktion von professioneller Beschilderung, für den Digital-, Siebdruck und die CNC-Fertigungsindustrie – SA International („SAi“) mit Hauptsitz in Salt Lake City (USA) – baut sein technisches Vertriebs- und Supportnetz weltweit weiter aus. So wird Marta Da Sa als Vertriebsleiterin bei „SAi Europe“ zukünftig die Sales- und Subscription-Teams von Belgien aus unterstützen. Die zentrale Niederlassung von „SAi Europe“ hat ihren Sitz in Brüssel.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...