Weiterempfehlen Drucken

Trauer um Gustav Kern

Langjähriger Mitarbeiter von Meyle+Müller im Alter von 60 Jahren verstorben
 

Gustav Kern ist im Alter von 60 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

Gustav, Kern, langjähriger Mitarbeiter des Pforzheimer Medien- und IT-Dienstleisters Meyle+Müller, ist am 20. Januar 2016 im Alter von nur 60 Jahren einer schweren Krankheit erlegen.

Sein gesamtes Arbeitsleben hat Gustav Kern in den Dienst des Unternehmens gestellt. Am 1. September 1970 – als 15-jähriger – begann er im Hause Meyle+Müller eine Lehre zum Druckformhersteller. Im Anschluss daran startete er seine Laufbahn zunächst in der Produktion des Pforzheimer Medien- und IT-Dienstleisters, wo er schon bald immer mehr Verantwortung übernahm. Später wechselte er in den Vertrieb des Unternehmens und betreute über 20 Jahre lang die wichtigsten Kunden und bedeutendsten Projekte. Im Herbst des vergangenen Jahres konnte Gustav Kern sein 45-jähriges Betriebsjubiläum feiern.

Geschäftsführer Eugen Müller würdigt den Verstorbenen mit den Worten: "Wer mit Gustav Kern näher zusammenarbeiten durfte, weiß, wie er Kunden begeistert hat, wie er sich für den Job eingesetzt hat – ebenso aber auch für seine Kollegen immer da war. Mit seiner herzlichen Persönlichkeit, seinem unermüdlichen Fleiß und seiner stets positiven Ausstrahlung hat er unser Haus maßgeblich geprägt. Wir sind unendlich traurig über den schmerzlichen Verlust unseres lieben Kollegen und Freundes."

Und Peter Schellhorn, ebenfalls Meyle+Müller-Geschäftsführer, ergänzt dies mit den Worten: „Wir verlieren mit Gustav einen überragenden Botschafter unserer Werte – er hatte ein großes Herz für alle Menschen in seinem Umfeld – egal ob in der Familie, in seiner Gemeinde, im Kollegenkreis oder bei unseren Kunden. Ich habe selten einen Menschen kennen und schätzen gelernt, der mit solch einer begeisternden positiven Einstellung durchs Leben ging. Er war einfach ein toller Mensch.“

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Benoit Chatelard wird neuer Präsident und CEO bei Xeikon

Vorgänger Wim Maes verlässt das Unternehmen Anfang Mai

Führungswechsel bei Xeikon: Wie der Digitaldruckmaschinenhersteller im Rahmen seines Xeikon Cafés bekannt gegeben hat, wird mit Wirkung zum 8. Mai 2017 Benoit Chatelard, derzeit noch Vice President, Production Printing Business Group bei Ricoh Europe, die Position des Präsidenten und CEO bei Xeikon übernehmen. Er folgt damit auf Wim Maes, der das Unternehmen nach acht Jahren verlässt und sich neuen Aufgaben widmet. In seiner neuen Rolle soll Chatelard das digitale Lösungsportfolio und die dazugehörige Kundenbasis des zur Flint Group gehörenden Unternehmens ausbauen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...