Weiterempfehlen Drucken

Tristan A. Foerster verstärkt die Geschäftsführung von Climatepartner

Zuständigkeiten: Consulting, Strategie und Internationalisierung

Tristan A. Foerster verstärkt die Geschäftsleitung von Climatepartner und wird künftig die Bereiche Consulting, Strategie und Internationalisierung verantworten.

Climatpartner hat ein neues Mitglied der Geschäftsführung: Tristan A. Foerster wird neben dem Gründer Moritz Lehmkuhl, die Bereiche Consulting, Strategie und Internationalisierung verantworten.

Bevor er bei Climatepartner einstieg, war der studierte Volkswirt unter anderem persönlicher Assistent von Prof. Dr. Roland Berger, Projektleiter bei Roland Berger Strategy Consultants, Leiter der Angebotsstrategie des Allianz Banking Deutschland sowie International Director der Online-Plattform be2.

Climatepartner soll noch internationaler werden

 
Mit seiner Erfahrung im Consultingbereich soll Foerster die Kompetenzen des Beraterteams ausbauen und damit branchenübergreifende Lösungen für Bestands- und Neukunden generieren. Insbesondere Strategien, um den integrierten Klimaschutz konkret in die Wertschöpfung der Auftraggeber einzubinden, liegen künftig im Fokus des Beratungsangebots von Climatepartner. Als Halb-Amerikaner und damit englischem Muttersprachler obliegt ihm auch die weitere Internationalisierung des Unternehmens. Zu den bestehenden 13 Ländermärkten sollen laut Climatepartner bereits in den nächsten Wochen weitere hinzukommen.

Das Unternehmen Climatepartner
Climatepartner wurde 2006 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München. Das Unternehmen, das Klimaschutzberatung bietet, verfügt über verbundene Unternehmen in Italien, Griechenland, Österreich und den USA. 30 Mitarbeiter arbeiten an individuellen Klimaschutzlösungen für mehr als 750 Kunden weltweit, davon mehr als 400 aus dem Druck und der Medienproduktion. Climatepartner ist TÜV-zertifizierter Anbieter von onlinebasierter CO2 -Bilanzierung und Kompensation.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Dr. Andreas Selling erweitert das Elanders-Team

Engagement soll in Richtung Verlagsbranche ausgeweitet werden

Als Key Account Manager Publishing gehört Dr. Andreas Selling seit Anfang Februar zum Team von Elanders Germany in Waiblingen. Selling war zuletzt Geschäftsführer von Hubert & Co in Göttingen, einem Unternehmen, das sich auf die Produktion von Büchern spezialisiert hat. Bei Elanders wird er sich vornehmlich um die Belange der Verlagsbranche (Elanders for Publishers) kümmern und damit das Engagement des Unternehmens ausweiten.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...