Weiterempfehlen Drucken

Tristan A. Foerster verstärkt die Geschäftsführung von Climatepartner

Zuständigkeiten: Consulting, Strategie und Internationalisierung

Tristan A. Foerster verstärkt die Geschäftsleitung von Climatepartner und wird künftig die Bereiche Consulting, Strategie und Internationalisierung verantworten.

Climatpartner hat ein neues Mitglied der Geschäftsführung: Tristan A. Foerster wird neben dem Gründer Moritz Lehmkuhl, die Bereiche Consulting, Strategie und Internationalisierung verantworten.

Bevor er bei Climatepartner einstieg, war der studierte Volkswirt unter anderem persönlicher Assistent von Prof. Dr. Roland Berger, Projektleiter bei Roland Berger Strategy Consultants, Leiter der Angebotsstrategie des Allianz Banking Deutschland sowie International Director der Online-Plattform be2.

Climatepartner soll noch internationaler werden

 
Mit seiner Erfahrung im Consultingbereich soll Foerster die Kompetenzen des Beraterteams ausbauen und damit branchenübergreifende Lösungen für Bestands- und Neukunden generieren. Insbesondere Strategien, um den integrierten Klimaschutz konkret in die Wertschöpfung der Auftraggeber einzubinden, liegen künftig im Fokus des Beratungsangebots von Climatepartner. Als Halb-Amerikaner und damit englischem Muttersprachler obliegt ihm auch die weitere Internationalisierung des Unternehmens. Zu den bestehenden 13 Ländermärkten sollen laut Climatepartner bereits in den nächsten Wochen weitere hinzukommen.

Das Unternehmen Climatepartner
Climatepartner wurde 2006 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München. Das Unternehmen, das Klimaschutzberatung bietet, verfügt über verbundene Unternehmen in Italien, Griechenland, Österreich und den USA. 30 Mitarbeiter arbeiten an individuellen Klimaschutzlösungen für mehr als 750 Kunden weltweit, davon mehr als 400 aus dem Druck und der Medienproduktion. Climatepartner ist TÜV-zertifizierter Anbieter von onlinebasierter CO2 -Bilanzierung und Kompensation.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Xerox GmbH: Lutz Ottersbach wird neuer Leiter des Direktvertriebs

Das Geschäft mit Enterprise-Kunden soll ausgebaut werden

Seit Juni ist Lutz Ottersbach neuer Head of Sales für den Direktvertrieb der Xerox GmbH. In dieser Position ist er Teil der Geschäftsleitung und berichtet an Jaqueline Fechner, die Vorsitzende der Geschäftsführung von Xerox in Deutschland. Ottersbach will zusammen mit seinem Team vor allem das Geschäft mit Enterprise-Kunden stärken und diese dabei unterstützen, die Strukturen und Arbeitsprozesse an die Anforderungen der Digitalisierung und Industrie 4.0 anzupassen. In diesem Zusammenhang soll der Marktanteil von Xerox im Produktionsdruck gesteigert werden.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...