Weiterempfehlen Drucken

VDMB: Benedict Himpsl verstärkt die Rechtsberatung

Rechtsanwalt hilft künftig bei allen arbeitsrechtlichen Fragen
 

Rechtsanwalt Benedict Himpsl ist seit Juni für den VDMB tätig.

Der Verband Druck und Medien Bayern hat seine personellen Ressourcen im Bereich Rechtsberatung erweitert. Rechtsanwalt Benedict Himpsl, der seit Juni zum Team am Standort München gehört, verfügt über mehrjährige Berufserfahrung in der deutschlandweiten Betreuung mittelständischer Unternehmen in allen arbeitsrechtlichen Fragen.

Die arbeitsrechtliche Beratung und Prozessvertretung gehört zu den wichtigen Kernleistungen der Druck- und Medienverbände. „Gerade in Zeiten des Strukturwandels und der notwendigen internen Veränderungen in den Unternehmen schätzen unsere Mitglieder unseren hochkompetenten Service in der Rechtsberatung. Wir haben deswegen die bestehenden personellen Ressourcen am Standort München erweitert“, erklärt VDMB-Hauptgeschäftsführer Holger Busch den Ausbau. Benedict Himpsl hat an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert und zuletzt als Rechtsanwalt in der Kanzlei Dr. Schreiner + Partner gearbeitet. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Egon Weimer übergibt Burda Druck-Geschäftsführung an Heiko Engelhardt

Nach 26 Jahren geht der Burda-Manager in Ruhestand
Egon Weimer (rechts) und Heiko Engelhardt (links)

Egon Weimer (64), seit 18 Jahren Geschäftsführer von Burda Druck, hat die Geschäfte an seinen bisherigen Stellvertreter Heiko Engelhardt (46) übergeben und wird mit Erreichen des 65. Lebensjahres Ende Mai 2017 in Ruhestand gehen. Bis dahin wird er Heiko Engelhardt beratend begleiten.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...