Weiterempfehlen Drucken

Wolfgang Dufner übergibt sein BCN Production Management an Petra Dengler

"Mr. Ad Special“ geht nach 50 erfolgreichen Berufsjahren bei Burda in den Ruhestand
 

Wolfgang Dufner übergibt sein BCN Production Management an Petra Dengler.

Wolfgang Dufner, Head of Production Management bei Burdas zentralem Vermarktungsnetzwerk BCN übergibt seine Abteilung im Sommer 2012 an seine Nachfolgerin Petra Dengler. Genau 50 Berufsjahre verbrachte Wolfang Dufner bei Hubert Burda Media und setzte im Bereich Druck und Ad-Specials neue Standards.

BCN-Geschäftsführer Andreas Schilling: „Wolfgang Dufner war immer ein Antreiber, wenn es um technische Veränderungen ging. Er hat entscheidenden Anteil an der erfolgreichen Einführung des verlagsübergreifenden Duon Portals, einem effizienten und unverzichtbaren Arbeitstool in der Produktion zur schnellen und prüfungssicheren Übertragung von Druckdaten.“

Mit 15 Jahren begann Wolfgang Dufner 1962 bei Burda in Offenburg seine Druckerlehre. Nach Stationen in den drucktechnischen Bereichen übernahm er 1993 die Leitung des Anzeigenproduktions-Service. 1997 folgt ein erster Meilenstein: Dufner integrierte erfolgreich den Bereich „4c plus“. Mit „mehr als nur vier Farben“ legte er den Grundstein für Ad-Specials im Vermarktungsgeschäft bei Burda.

Petra Dengler (34), die zum 1. Juni 2012 die Leitung des Production Managements des BCN übernimmt, studierte Betriebswirtschaftslehre in Coburg und Nürnberg mit dem Schwerpunkten Controlling und Logistik/Supply Chain Management. Nach ersten berufliche Erfahrungen im Familienunternehmen und tiefen Einblicken rund um die Zeitschriftenproduktion im Rahmen eines Trainee-Programms folgte 2007 der Wechsel zum BCN in das Production Management.

Bei Burda wurde zur Jahrtausendwende das neue Geschäftsfeld Ad Specials als Full Service entwickelt: Von der Idee bis zur Produktion aller Ad-Specials erhält der Werbekunde bei Burda seither alles aus einer Hand. Für viele Kunden realisierte das BCN Production Management duftende Beileger, klingende Beihefter oder besonders Ausgefallenes wie das Lentikularcover, das je nach Lichteinfall das Titelmotiv ändert. Seine Kreativität und die seines Teams wurden mehrfach belohnt: Für die Herstellung innovativer und spektakulärer Ad-Specials erhielt sein Bereich 2010 und 2011 den ersten Platz beim „Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie“.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Hamburger Digitaldruckerei Thinkprint erweitert Beratungsteam

Martin Siewert verstärkt ab Juni die Bereiche Kalkulation und Beratung

Die Digitaldruckerei Thinkprint mit Sitz in Hamburg verstärkt ab 1. Juni ihre Bereiche Kalkulation und Beratung durch Martin Siewert. Mit dem Industriemeister Druck holen sich die Hamburger einen erfahrenen Mann mit einer besonderen Expertise im Digitaldruck ins Team. Siewert kommt von S&K Neue Hamburger + Digitaldruck, wo er zuletzt als Geschäftsführer tätig war.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...