Weiterempfehlen Drucken

Yaşar Gűvenen ist neuer Präsident der Fespa

Er folgt auf Lascelle Barrow, der sein Amt turnusgemäß abgibt
 

Yaşar Gűvenen ist während der Fespa in Köln zum neuen Präsidenten der Fespa ernannt worden.

Auf der vor kurzem zu Ende gegangenen Fespa in Köln ist Yaşar Gűvenen zum 16. Präsidenten der Fespa gewählt worden. Er folgt damit auf Lascelle Barrow, der den Vorsitz der Fespa seit 2013 innehatte und sein Amt nun turnusgemäß abgibt.

Als Präsident der Fespa führt Yaşar Gűvenen nun den Vorsitz im Fespa-Vorstand und bei der Generalversammlung der 37 Mitgliedsverbände. In seiner neuen Position kooperiert er zudem mit Fespa-CEO Neil Felton bei der Umsetzung der Fespa-Strategie. Yaşar Gűvenen werde auch Sean Holt, Generalsekretär der Fespa, bei der Überwachung der Aktivitäten der Fespa als Dachorganisation der nationalen Verbände unterstützen. Deren Hauptaugenmerk liege auf der Reinvestition von Verbandsmitteln zum Nutzen der Fespa-Druckdienstleiter in aller Welt über das Profit for Purpose-Programm.

Berufliche Laufbahn von Yaşar Gűvenen

Seit seiner Nominierung 2008 durch den türkischen Mitgliedsverband ARED, dessen Präsident er von 2006 bis 2008 war, ist Yaşar Gűvenen Vorstandsmitglied der Fespa. Als Vorstandsmitglied hat er bei der Einführung und Entwicklung aller Messen außerhalb Westeuropas, wie zum Beispiel der Fespa Eurasia in Istanbul, sowie der European Sign Expo mitgewirkt.

Seit 2010 ist Gűvenen zudem Vorstandsmitglied der ESF (European Sign Federation) und war auch Vice President der EGIAD (Aegean Young Businessmen Association). Er begann seine berufliche Laufbahn 1981 als erstes Mitglied der Forschungs- und Entwicklungsabteilung eines kleinen deutschen Unternehmens, das auf industrielle Werbeprodukte spezialisiert ist. 1987 gründete Gűvenen sein erstes Unternehmen, ein kleines POP-Atelier, das sich seither zu einer global tätigen Firmengruppe weiterentwickelt und unter mehreren Marken, wie unter anderem Algroup International, Alvisual und Aion, auf das Entwicklungs- und Produktionsmanagement von visuellen Kommunikationslösungen für den Innen- und Außenbereich spezialisiert hat. Er ist auch Gründer von Güvenen Management, einem Anbieter von Beratungs- und Gründungsdienstleistungen für potenzielle Investoren und Neueinsteiger auf dem türkischen Markt.

Schwerpunkte des neuen Fespa-Präsidenten

Als Präsident der Fespa möchte Yaşar Gűvenen die Gemeinschaft der 37 Mitgliedsverbände weiter fördern und ausbauen. „Wir müssen dafür Sorge tragen, dass die globale Präsenz der Fespa und unser kommerzieller Erfolg das Wachstum und die Weiterentwicklung der Print Community fördern. Dabei spielt das Reinvestitionsprogramm ‚Profit for Purpose‘ der Fespa eine wichtige Rolle. Daher wird ein Schwerpunkt meiner Tätigkeit in den nächsten beiden Jahren darauf liegen, dieses Programm in Zusammenarbeit mit meinen Fespa-Kollegen weiter zu fördern und einen noch größeren Nutzen für unsere Stakeholder zu erzielen.“

Gűvenen wird vom Vizepräsenten der Fespa Christian Duyckaerts unterstützt, der auch den belgischen Mitgliedsverband Febelgra vertritt. Der Fespa-Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:

  • Yaşar Gűvenen – Präsident (Türkei)
  • Christian Duyckaerts - Vizepräsident (Belgien)
  • Enrico Steijn – Schatzmeister (Niederlande)
  • Christophe Aussenac (Frankreich)
  • Lascelle Barrow - (Großbritannien)
  • Gyorgy Kovacs (Ungarn)
  • Anders Nilsson (Schweden)
  • Thomas Struckmeier (Deutschland)
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Personalia

Steuber: Cornelia Siewert neue Bereichsleiterin

Führungsposition für die Unternehmensbereiche Pre-Press und Sprint – Verfahrenstechnische Systemkomponenten bei Steuber neu geschaffen

Die in Mönchengladbach ansässige Heinrich Steuber GmbH + Co. vergrößert erneut ihr Mitarbeiterteam: Seit dem 1. März 2017 leitet Cornelia Siewert die Bereiche Pre-Press und Sprint – Verfahrenstechnische Systemkomponenten (VtS). Die Position ist im Rahmen der bundesweiten Expansionsstrategie des Unternehmens neu geschaffen worden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...