Weiterempfehlen Drucken

160-Seiten-Rollenoffsetmaschine bei WKS in Betrieb gegangen

Zwei gekoppelte 80-Seiten Lithoman und ein neu konzipierter Falzapparat
 
Maschinenstart

Beim offiziellen Produktionsstart für die 160-Seiten-Maschine (v.l.): Dr. Ralph Dittmann (WKS ), Bert Schoonderbeek (Contiweb), Eugen Viehof (Vibro-Gruppe), Manfred Winkens (Bürgermeister Wassenberg), Klaus Viehof (Vibro-Gruppe) und Eckhard Hörner-Maraß (Manroland Web Systems).

Kraft-Schlötels, ein Unternehmen der WKS Druckholding (Essen), hat am 13. November 2013 in Wassenberg die bislang größte Rollenoffset-Druckmaschine der Welt in Betrieb genommen. Die aus zwei 80-Seiten Manroland Lithoman IV und einem neukonzipierten Falzapparat bestehende Anlage war von WKS auf der Drupa 2012 bei Manroland Web Systems bestellt worden.

Das Wassenberger Produktionssystem ist ein Unikat. "Als Ergebnis ist eine Maschine entstanden, die zum einen aus konventionellen Maschinenkomponenten besteht, die bisher so noch nicht kombiniert wurden. Zum anderen haben wir eigene Vorstellungen zur Falztechnologie entworfen, die bei den Maschinenlieferanten zu weitgehenden Neukonstruktionen führten. Mit der nun realisierten Lithoman-Anlage konnten wir unsere technologischen Vorstellungen hinsichtlich flexibler und wirtschaftlicher Produktion verwirklichen.“ So WKS-Geschäftsführer Dr. Ralph Dittmann beim offiziellen Produktionsstart vor den geladenen Gästen.

WKS produziert jetzt an den Standorten in Wassenberg und Essen mit acht Rotationen von Manroland Web Systems. Die Umfänge betragen 32 bis 80 Seiten. Im Zuge der aktuellen Investition wurden mehrere ältere Anlagen aus der Produktion genommen. Die zweibahnige 80-Seiten-Lithoman verfügt praktisch über 4,50 Meter Papierbahnbreite und soll mit bis zu 50.000 Umdrehungen pro Stunde produzieren können. Die Maschinen sind mit vollautomatischem Plattenwechsel sowie Manroland-eigenen Closed-Loop-Regelsystemen für Fanoutkompensation, Farb- und Schnittregister sowie Farbdichte ausgestattet.

Falzapparat mit Cutter-Modul

Die 160-Seiten-Lithoman soll vorwiegend die Produktion von Magazinen, Katalogen und Beilagen übernehmen. Veit Müller, Executive Sales Manager bei Manroland Web Systems: „Die zwei Lithoman-Anlagen werden zusammen betrieben, da sie über ein Cuttermodul verfügen. Dieses Modul ist nach den Ideen des Kunden modifiziert worden und verfügt über völlig neue Produktionsmöglichkeiten. Zusätzlich können über den ebenfalls konstruktiv neu gestalteten Trichteraufbau mit drei Trichtern bis zu zwölf Papierstränge gefahren werden. Durch diese Kombination entstehen vorher ungeahnte Produktivtäten und Produktmöglichkeiten. Schlagwörter wie durchgängiger 2-Seiten-Sprung, vollständige Flexibilität bei Registerprodukten, Kombination zweier Papiersorten, bis zu 500.000 Produkte je Stunde oder Formatvariabilität sind plötzlich Realität.“

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Presstek stellt 34DI mit LED-UV auf der Ipex 2017 vor

Digital integrierte wasserlos druckende Offsetdruckmaschine mit neuer Eco-UV-Technologie

Presstek, LLC, US-amerikanischer Anbieter von digital integrierten Offsetdruckmaschinen, hat eine wasserlos druckende Presstek 34DI Eco UV auf der grafischen Fachmesse Ipex 2017 in Birmingham vorgestellt. Die von Presstek zusammen mit dem englischen Partnerunternehmen Benford entwickelte integrierte LED-UV-Technologie („Eco UV“) der Druckmaschine ist nach Angaben des Herstellers energieeffizient, erzeugt wenig Wärme und kein Ozon. Benford ist Hersteller von UV- und IR-Trocknungsanlagen aus Holmer Green bei London.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...