Weiterempfehlen Drucken

2,4 Megapixel-Kamera im Porsche-Design

Finepix 4800 von Fujifilm

Die Finepix 6800 Zoom bildet seit April 2001 das Flaggschiff in der Serie vertikal ausgerichteter Kameras. Ihre kleine Schwester - die neue Finepix 4800 Zoom ist seit Juni im Handel. Erstmals vergab Fujifilm die Designkompetenz in die Hände von externen Industriedesignern mit Weltruf: Die Kreativlinie stammt von F.A. Porsche, die Technik von Fujifilm. Die Finepix 4800 Zoom - ausgestattet mit einem 2,4 Millionen Pixel Super-CCD-Sensor und einem neu entwickelten Image Prozessor ist für den Einsatz im privaten, wie im geschäftlichen Umfeld von Interesse. Dafür sorgen Video-Aufzeichnung im AVI-Format und mit 80 Sekunden pro Clip und halbminütigen Sprachnotizen, die zum Bild gespeichert werden können, die Verwendung als Diktiergerät oder die Option einer Videokonferenz.
Der Sensor erzeugt eine Ausgabedatei mit 4,3 Millionen Pixel. Dieses entspricht einer Auflösung von 2400 x 1800 Bildpunkten. Die Bilddateien können im JPEG Format in drei unterschiedlichen Komprimierungsstufen gespeichert werden. Die Finepix 4800 Zoom bietet zahlreiche Funktionen für den ambitionierten Fotografen. Hierzu gehört ein integriertes 3-faches (f/2.8) EBC Fujinon Zoom-Objektiv mit einer Brennweite von 36 bis 108 Millimeter und einem Makrobereich ab 20 Zentimeter. Der Zoombereich wird ergänzt durch eine stufenlos regelbare 3,75-fach Digitalzoomfunktion (im Modus 640 x 480 Pixel). Die Kamera ist nach zwei Sekunden startklar und im Abstand von nur einer Sekunde können neue Aufnahmen erstellt werden. Bei maximaler Auflösung sind Serienaufnahmen mit bis zu drei Bildern im Abstand von 0,2 Sekunden möglich. Hinzu kommen vielfältige Belichtungsprogramme und die Möglichkeit, mit manuellen Vorgaben zu arbeiten. Durch Einsetzen der Finepix 4800 Zoom in die Docking Station, die serienmäßig mitgeliefert wird, lässt sich die Kamera wieder aufladen oder an den PC anschließen. Eine einfache und extrem schnelle Datenübertragung ermöglicht der USB-Anschluss. Mit Hilfe der Docking-Station kann die neue Porsche Kamera auch als Web-Cam für Videokonferenzen eingesetzt werden. Die serienmäßige Viewer-Software ermöglicht das Betrachten und Sortieren der aufgenommenen Bilder. Die Software stellt zudem weltweit die Verbindung zum Finepix Internet-Service von Fujifilm her. Vorteil für den registrierten Nutzer: Schneller Zugriff auf verschiedene Internetdienste. Von Fujifilm werden beispielsweise aktuelle Treiber zum Herunterladen oder FAQs gestellt. Auch die Verbindung zu den Teilnehmern einer Videokonferenz wird über den FinePix Internet Service aufgebaut. Über den Link zum Fujicolor-order.net kann der Finepix-Anwender die Software Fujicolor Easy-Order herunterladen und echte Fotos von digitalen Daten offline aussuchen und online bestellen. Die Finepix 4800 Zoom ist jetzt erhältlich.

Fujifilm http://www.fujifilm.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Egger investiert in neue Klebemaschine von Bobst

Reaktion auf die steigende Nachfrage bei Produktverpackungen

Der Verpackungsspezialist Egger Druck und Medien aus Landsberg bei München hat kürzlich seinen Maschinenpark erweitert und investiert in eine neue Faltschachtel-Klebemaschine des Schweizer Herstellers Bobst. Die Visionfold 80 A2 soll für eine effizientere Produktion sorgen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...