Weiterempfehlen Drucken

Trelleborg: Bildende Künste mit der Druckkunst vereint

Kreative Impulse sollen vom neuen "Institute of Contemporary Print" auf der Drupa 2012 ausgehen
 

Die "Masters Collection" als Sammlung von Kunstwerken, die in Zusammenarbeit mit Studenten aus Deutschland und den Niederlanden entstanden ist, soll beim Drupa-Auftritt des Ausstellers Trelleborg im "Institute of Contemporary Print" im Mittelpunkt stehen.

Auf der Drupa 2012 will der Drucktuch-Hersteller Trelleborg das sogenannte "Institute of Contemporary Print" vorstellen. Es handelt sich dabei um einen kreativen und interaktiven Raum, in dem Messebesucher entspannen, interessante Kunst und die Möglichkeiten moderner Druckkunst entdecken können sollen.

Wie der Geschäftsführer von Trelleborg Printing Blankets, Thomas Linkenheil, dazu erklärt, wolle man diesmal zusätzlich zur Vorstellung neuer Produkte, wie des Vulcan Synthesis Evo und Rollin My-Coat, einen Querschnitt durch das Gesamtprogramm an Trelleborg-Drucklösungen präsentieren. Das Institute of Contemporary Print sei für den Aussteller die geeignete Plattform dafür. Trelleborg bietet nach eigenen Angaben als einziger Drucktuch-Hersteller Lösungen für alle drei Bereiche: Offset-, Digital- und Flexodruck.

"The Masters Collection" ist eine Sammlung von Kunstwerken, die in Zusammenarbeit mit Studenten aus Deutschland und den Niederlanden entstanden ist und im Mittelpunkt stehen soll. Die Kunstwerke wurden speziell für die Präsentation moderner Interpretationen einiger der weltberühmtesten Kunstwerke angefertigt. Sie demonstrieren gleichzeitig die technischen Möglichkeiten der Drucktücher auf so gut wie jedem Untergrund, so Linkenheil weiter.

Das Unternehmen stellt auf der Messe auch ein neues Tuch der Vulcan-Hochleistungsserie vor: Das zuvor schon kurz erwähnte Vulcan Synthesis Evo stellt die neue Generation in der Entwicklung für den Heatset-Sektor mit neuem Design und Träger dar. Darüber hinaus stellt Trelleborg sein neues, auch zuvor schon kurz genanntes, Rollin My-Coat vor. Es handelt sich dabei um ein strippbares, zweilagiges Mylar-Lacktuch. Lieferbar in drei Stärken 1,96 mm, 1,35 mm sowie 1,15 mm macht der spezielle Aufbau dieses neuen Tuchs die Montage erheblich leichter, so der Hersteller. Durch eine speziell entwickelte obere Gummischicht soll das Tuch für den Einsatz mit Wasser- und/oder UV-Lacksystemen geeignet sein.

Das "Institute of Contemporary Print" lädt Teilnehmer darüber hinaus ein, dabei zu sein, wenn am Stand aus Fotos von Teilnehmern das erste Live-Mosaik erstellt wird. Die interaktive Collage soll im Verlauf der Veranstaltung stetig wachsen. Am Ende der zweiwöchigen Ausstellung soll für alle ein modernes Kunstwerk enthüllt werden.

Thomas Linkenheil fährt fort: "So viele großartige Kunstwerke, die geschaffen und ausgestellt werden, können wir nicht einfach wegwerfen. Deshalb soll auch am Stand täglich eine Rückwärtsauktion stattfinden, bei der Besucher gebeten werden, ihr niedrigstes Gebot zum Erwerb eines dieser Kunstwerke abzugeben. Alle Gebote werden digital und bargeldlos abgewickelt." Gewinngebote werden von Trelleborg nach eigenen Angaben verdoppelt und der "Printing Charity" gestiftet. Ein technisches Trelleborg-Expertenteam steht bereit, um Besuchern den Messestand und die zur Schaffung der "Masters Collection" eingesetzten Produkte vorzustellen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Heidelberg und Gallus demonstrieren digitalisierte Verpackungs-Produktion

Interpack 2017: Thematische Fokussierung auf die industrialisierte Faltschachtel- und Etikettenproduktion – Portfolio für den Verpackungsdruck in Wiesloch-Walldorf präsentiert

Auf der vom 4. bis 10. Mai in Düsseldorf stattfindenden Fachmesse Interpack 2017 wollen die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) und ihr Schweizer Tochterunternehmen Gallus unter dem Motto „Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck“ eine Bandbreite von Lösungen und Maßnahmen zur automatisierten Qualitätssicherung und -kontrolle präsentieren, die in einer intelligent vernetzten Produktionsumgebung im gesamten Workflow und den beteiligten Maschinen integriert sind. Am letzten Messetag haben Interessenten die Möglichkeit, sich über das Heidelberg Portfolio für den industrialisierten Verpackungsdruck im Rahmen eines Heidelberg Info Day „Zero Defect Packaging“ am Standort Wiesloch-Walldorf zu informieren.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...