Weiterempfehlen Drucken

Sakurai kommt mit neuer 80er-Bogenoffsetmaschinen-Baureihe zur Drupa

580SDC (max. Bogenformat: 790 x 600 mm): Fünffarben-Bogenoffset-Druckmaschine mit Lack und verlängerter Bogenauslage
 

Die neue Sakurai 580SDC.

50 Jahre nach der ersten Drupa-Teilnahme will der japanische Druckmaschinen-Hersteller Sakurai diesmal einen Querschnitt durch seine vollautomatisierten Bogenoffset- und Siebdruckmaschinen-Baureihen präsentieren. Gezeigt werden eine Bogenoffset-Druckmaschine Fünffarben 580SDC mit einem max. Bogenformat von 790 x 600 mm, eine servogetriebene Zylinder-Siebdruckmaschine Maestro MS-80SD (800 x 550 mm max. Bedruckstoff-Format) mit optischem Kamera-Registersystem sowie eine Siedruckmaschine MS-102AII (max. 1050 x 750 mm).

Die neue 80SD-Serie von Bogenoffsetdruckmaschinen ist erhältlich in Konfigurationen von vier bis sechs Farben plus Lack und Bogenwendung und weist eine Reihe neuer Standard-Ausstattungsmerkmale auf, um die Produktivität und Perfomance der Maschine zu verbessern.

Die vollautomatisierte Baureihe schafft 15000 Druck/Std. und ist mit doppelt großen Druckzylindern ausgestattet. Die Zylinder sind in 7-Uhr-Stellung montiert. Zur serienmäßigen Standard-Ausstattung, um Einrichtezeiten zu verringern und den Produktivitätsgrad der Maschine zu erhöhen, gehören Einrichtungen wie: Plattenwechsler, Presetting-Formateinstellung (Anleger, Ausleger und Gegendruckzylinder), automatische programmierbare Drucktuch- und Farbwalzen-Wascheinrichtung, CIP-3-4-mit-JDF-Kompatibilität, QSS (Quick Standby System). Auch wurden neue Sicherheits-Komponenten eingeführt. Das Dreiviertel-Format von Sakurai soll gegenüber Halbformat-Maschinen bis zu 50% mehr an Produktivität bringen und die Lücke zwischen traditionellem Halbformat und dem Vollformat schließen.

Die Siebdruckmaschine MS-80SD ist bis zu 2000 Drucke/Std. schnell und bedruckt alle möglichen Arten von Material (Folie, Papier, Karton, Pappe, Membranschalter, Displays, Bildschirme etc.), von 0,05 bis 0,8 mm Stärke mit exaktem Register. Die Maschine soll auf der Drupa inline mit einem Natgraph-Kombinationstrockner und -Stapler betrieben werden. 

Die MS-102AII schafft bis zu 4000 Drucke/Std. und verarbeitet Substratmaterial von 0,075 mm bis 0,8 mm. Diese 3B-Maschine ist laut Hersteller besonders geeignet für Spotlackierung und Spezialeffekte einschließlich Glitter-, Strukturlack, Soft-touch-Lack etc.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Egger investiert in neue Klebemaschine von Bobst

Reaktion auf die steigende Nachfrage bei Produktverpackungen

Der Verpackungsspezialist Egger Druck und Medien aus Landsberg bei München hat kürzlich seinen Maschinenpark erweitert und investiert in eine neue Faltschachtel-Klebemaschine des Schweizer Herstellers Bobst. Die Visionfold 80 A2 soll für eine effizientere Produktion sorgen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...