Weiterempfehlen Drucken

Auch das neue Adobe Acrobat XI verfügt über neue Cloud Services

Mehr Produktivität auf unterschiedlichen Geräten und Plattformen
 

Die PDF-Standardsoftware Adobe Acrobat XI, im Laufe des kommenden Monats verfügbar, wird über neue Cloud-Services verfügen.

Adobe hat die neue Produktfamilie Acrobat XI, bestehend aus Acrobat XI Pro, Acrobat XI Standard, Adobe Reader XI und den integrierten Dokumenten-Services Adobe Forms Central und Adobe Echo Sign, angekündigt. Laut Hersteller bietet die PDF-Standardsoftware jetzt die Möglichkeit zur vollständigen PDF-Editierung, den Export in Microsoft Powerpoint sowie Touch-Funktionen auf Tablets. Neu integrierte Online-Dienste sollen ein hochentwickeltes Web-Contracting mit Adobe Echo Sign umfassen sowie die Formularerstellung, Datensammlung und -analyse mit Adobe Forms Central. Zudem unterstütze Acrobat XI IT-Abteilungen durch die nahtlose Integration mit Microsoft Office und Microsoft Sharepoint.

Die zentralen neuen bzw. verbesserten Funktionen in Acrobat XI für professionelle Anwender sind (unter anderem):

• PDF-Dateien editieren: Mit den neuen intuitiv bedienbaren Werkzeugen „Edit Text“ und „Edit Image“ lassen sich laut Adobe einzelne Abschnitte, Bilder und Objekte durch Anklicken und Ziehen ganz einfach verändern. 

• Ausgewählte Inhalte und verschiedene Dokumente sollen in einem einzigen PDF-Dokument neu angeordnet und zusammengefügt werden können, ohne die Ursprungsdatei zu verändern.

• Freigaben für Dokumente oder Verträge im Web erhält man mithilfe des integrierten elektronischen Signaturservices in Adobe Echo Sign innerhalb kürzester Zeit. 

• Vereinfachte Formularerstellung, -verteilung sowie die Analyse der Ergebnisse mithilfe der in Acrobat XI enthaltenen Desktop-App Adobe Forms Central.

• PDF-Dokumente auf Tablets und Smartphones bearbeiten: Mithilfe der Touch-Funktionen im Adobe Reader sollen Dokumente kommentiert und Formulare ausgefüllt und gespeichert werden können.

• PDF-Dokumente lassen sich als Powerpoint-, Word- oder Excel-Dateien abspeichern und Abschnitte oder komplette PDF-Dateien komplett als Microsoft Office-Dokumente und Webseiten weiter verwenden, ohne den Text neu eingeben zu müssen. Laut Adobe fließen Absätze bei Textänderungen jetzt korrekt, ohne Einbußen bei der Formatierung.

• Alle PDF-Dateien aus Microsoft Powerpoint, Word und Excel lassen sich noch besser vor unerwünschten Zugriffen, Änderungen und unberechtigtem Kopieren oder Ausdrucken schützen.

• Mit der neuen Funktion „Barrierefrei machen“ sowie dem verbesserten Prüfwerkzeug für barrierefreie PDF-Dokumente lassen sich die PDF/UA- und WCAG 2.0-Standards für Barrierefreiheit einhalten.

Zudem profitieren IT-Professionals von neuen Features wie etwa der nahtlosen Integration von Acrobat XI mit Microsoft Office und Sharepoint sowie der Etablierung des Adobe Reader als Standard für iPads und Android-Tablets (Bereitstellung von Acrobat XI und Adobe Reader XI als zentral verwaltete, virtuelle Applikation mit Touch-Funktionalitäten).

Verfügbarkeit/Preise:
Acrobat XI und die einzelnen Produkte sollen innerhalb der nächsten 30 Tage bei autorisierten Adobe Resellern, im Adobe Store, bei Adobe Direct Sales sowie in der Adobe Creative Cloud erhältlich sein. Acrobat XI Standard wird voraussichtlich 349 Euro kosten (Upgrade: 165 Euro), Acrobat XI Pro 559 Euro (Upgrade: 239 Euro). Der Adobe Reader wird weiterhin kostenlos auf Adobe.com zum Download bereitgestellt werden. Das Abonnement für Adobe Echo Sign beginnt bei 14,95 Euro pro Monat, das Abonnement für Adobe Forms Central bei 14,99 Euro pro Monat.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...