Weiterempfehlen Drucken

Adobe: Die neue Familie Acrobat 6.0 für unterschiedliche PDF-Anwender

Acrobat 6.0 Professional, Acrobat 6.0 Standard, Acrobat Elements und Adobe Reader 6.0

Nachdem der Öffentlichkeit im Vorfeld schon einige Details zur neuen Acrobat-6.0-Version bekannt waren, hat Adobe heute offiziell die neue Acrobat-Familie vorgestellt: Sie umfasst die drei Varianten Acrobat 6.0 Professional, Acrobat 6.0 Standard und Acrobat Elements sowie den Adobe Reader 6.0. Die Version Acrobat Elements konvertiert alle Microsoft Office-Dokumente in das Dateiformat PDF und dient dazu, die Dokumente innerhalb eines Unternehmen zu verteilen. Unter Windows hat Adobe das Konvertieren in PDF und über Hardware- und Software-Plattformen hinweg vereinfacht - ein Klick auf ein Dateisymbol oder in den Anwendungen über eine Schlaltfläche genügt und das PDF ist erzeugt.
Ist Acrobat Standard installiert, wird in der Windows-Version des Internet-Explorers eine Schaltfläche integriert, die automatisch eine Web-Seite oder ganze Sites als PDF speichert. Dabei bleiben alle Hyperlinks intakt. Außerdem lassen sich Grafiken, und Dokumente aus Word, Excel, Powerpoint etc. in einer PDF-Datei kombinieren und konvertieren. Die Standard-Version erlaubt zudem, Abstimmungsprozesse zwischen Personen zu listen und so den Rückmeldestatus eines PDFs genau zu protokollieren. Per E-Mail oder unter Windows über den Webbrowser erfolgt auf Wunsch die Abstimmung über Änderungen im Dokument. Für Sehbehinderte lassen sich PDF-Dateien unter Office 2000 und Windows XP mit Strukturinformationen (Tags) versehen.
Besonders für Kreative und den Mitarbeiter in der Produktion eignet sich Acrobat Professional. Mit dieser Variante lassen sich Dokumente zur Endausgabe durch einen Dienstleister oder Drucker in Druckvorstufen-tauglicher Form übergeben. Acrobat Professional besitzt alle Funktionalitäten der Standard-Version und noch mehr: Per Drag-and-Drop auf das Programmsymbol Acrobat erstellt der Anwender das PDF, auch lassen sich Papierdokumente zum Archivieren als durchsuchbare PDF-Dateien importieren und PDF-Dokumente aus mehreren Quellen zusammenstellen. Bilder lassen sich neu komprimieren und eingebettete Schiften abtrennen, will man die Dateigröße verringeren. Ein WebDav-fähiger Server oder eine SOAP-Lösung sorgen dafür, dass die Kommentare aller Teilnehmer gleichzeitig angezeigt werden. Kommentare kann der Nutzer formatieren, direkt erwidern, auf Rechtschreibung prüfen, importieren und in einer separaten Datei auflisten. Neu ist die Möglichkeit, alle Kommentare in einer PDF-Datei zusammenzustellen - besonders beim Feedback mehrerer Personen nützlich. Auf Wunsch lassen sich alle Kommentare automatisch in die Originaldatei von Wird XP übernehmen. Mit den weiterentwickelten Werkzeugen für Preflight und Voransichten lassen sich PDFs nach PDF/X-Maßgaben und Postscript-Level-Kompatibilität prüfen. Zum Beispiel sind Preflight-Informationen in das Dokumente einbettbar und für Farbseparationen und Transparenzreduzierung gibt es eine Vorschau.
Weiterhin lassen sich Composite-Drucke für hochwertige Proofs erstellen, Composite-EPS-Dateien speichern und Host-basierte oder IN-RIP-Separationen erstellen. Auch der auch Indesign 2.0 bekannte Druckfarben-Manager zum Drucken von Farbseparationen steht wieder bereit. Zu guter Letzt unterstützt der Hersteller Standard-Seitenformate wie ISO, ARCH, ANSI und JIS.
Der neue Acrobat Reader 6.0 kann jetzt auch dem Photoshop Album Bilddateien als Diaschau anzeigen und unterstützt e-Books.
Adobe bringt Acrobat Elements jetzt auf den Markt, die anderen Acrobat-Varianten und den Acrobat Reader 6.0 Mitte Mai 2003.

Adobe http://www.adobe.com/de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...