Weiterempfehlen Drucken

Adobe: Graphics- und Document-Server verfügbar

Server-Software zur automatischen Erstellung von Bildern und PDF-Dokumenten

Adobe hat heute die Verfügbarkeit des Adobe Graphics Servers in der Version 2.0 auf dem deutschen Markt bekannt gegeben. Die Server-Software zur automatischen Erzeugung und Umformatierung von Bildern und Grafiken wurde bislang nur in den USA und Kanada unter dem Namen "Adobe Alter Cast" vertrieben. Außerdem kündigte das Unternehmen den Adobe Document Server in einer lokalisierten Version an.

Der Adobe Graphics Server soll den Workflow für Web- und Cross-Media-Publishing optimieren. Er unterstützt dabei alle wichtigen Formate wie PDF, EPS (Encapsulated Postscript), die Konvertierung von SVG (Scalable Vector Graphics)-Dateien in PDF und die Änderung von CMYK-Bildern. Verbessert hat Adobe laut eigenem Bekunden den Support für die Beschneidungspfade und Metadaten von Bildern sowie die Adobe-Photoshop-7.0-Dateien.
Der Adobe Graphics Server 2.0 für Windows 2000/Windows NT 4.0 und Sun Solaris ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.
Ab sofort verfügbar ist auch der "Adobe Document Server" und "Adobe Document Server for Reader Extensions". Die Produkte sind für Unternehmen und Behörden konzipiert, um ihren Dokumenten-Workflow zu optmieren. So sollen sich individualisierte PDF-Dokumente mit Inhalten aus unterschiedlichen Quellen erstellen lassen, wie zum Beispiel Bedienungsanleitungen, Formulare, Verträge und Rechnungen. Dabei lässt sich die Server-Software in bestehende ERP-, CRM-, CMS- und Dokumenten-Management-Systeme sowie Datenbanken integrieren. Der Adobe Document Server besitzt eine XML-Schnittstelle und unterstützt Extensible Style Language Formatting Objects (XSL-FO), ein Standard, der XML-Dokumenten Formatierungen für unterschiedliche Medien zuweist.
Der "Adobe Document Server for Reader Extensions" richtet sich auch an Unternehmen und Behörden, die mit dem Produkt PDF-Dokumenten bestimmte Funktionen und Rechte zuzuweisen können. Kunden und Bürger können mit dem Adobe Acrobat Reader 5.1 diese PDF-Formulare speichern, ausfüllen und versenden sowie Kommentare und digitale Signaturen hinzufügen. Über die XML-Schnittstelle werden die ausgefüllten und zurückgesandten PDF-Formulare automatisch in Datenbanken eingelesen.

Adobe http://www.adobe.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Canon präsentiert neues Inkjet-Rollendrucksystem "Océ Prostream"

Premiere auf den Hunkeler Innovationdays in Luzern

Mit der Océ Prostream hat Canon die nächste Generation seiner Inkjet-Rollendrucksysteme vorgestellt. Sie soll das Inkjet-Know-how aus dem deutschen Werk in Poing mit Neuentwicklungen hinsichtlich der Ausgabequalität und Medienflexibilität kombinieren und so helfen, anspruchsvolle Druckaufträge vom Offset in den Inkjetdruck zu verlagern.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...