Weiterempfehlen Drucken

Adobe: Photoshop 7.0 für Mai angekündigt

Mit neuen Pinseln und Effekten

Adobe hat die neue Version der Bildbearbeitungssoftware Photoshop angekündigt. Sie soll ab Mai im deutschen Handel verfügbar sein. Version 7.0 bietet wiederrum einen erweiterten Funktionsumfang für Werkzeuge und Effekte. Die Oberfläche der Software wurde überarbeitet und soll sich nun auf jeden einzelnen Benutzer individuell anpassen lassen. Zu den neuen Tools zählt ein Reparaturpinsel, mit dem der Benutzer Artefakte wie Kratzer, Staub oder Flecken entfernen kann, ohne die Schattierung, Ausbelichtung und Texturen eines Bildes zu verändern. Zur Simulation von herkömmlichen Maltechniken gibt es mehrere Trocken- und Feuchtpinsel-Effekte, auch Grasflächen und Blätter können nun dargestellt werden. Will der Benutzer eine Grafik oder einen Bildbereich verzerren, so kann er dies mit dem sogenannten Turbulenzen-Pinsel tun. Der Photoshop-Dateidialog zeigt in Version 7.0 nicht nur eine Vorschau des Bildes an, sondern gibt darüber hinaus neben Informationen zum Farbprofil auch EXIF-Informationen. In der neuen Rollover-Palette sind alle Slices, Rollover-Effekte, Imagemaps und Animationen eines Dokuments in einer Palette dargestellt. Die Software, die speziell an Mac OsX und Windows XP angepasst wurde, unterstützt in der neuen Version auch die Formate XMP (Extensible Metadata Platform) und WBMP. Dieser von Adobe geschaffene Standard bindet Metadaten in Dateien ein, die der Benutzer dann laut Hersteller besser weiterverwenden und archivieren kann. Zusätzlich beinhaltet die neue Version eine mehrsprachige Rechtschreibkorrektur, so dass auch in Grafiken eingebettete Texte keine Tippfehler aufweisen. Hierbei können sowohl eine als auch mehrere Textebenen gleichzeitig überprüft werden.

Adobe http://www.adobe.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...