Weiterempfehlen Drucken

Agfa Graphics plant für 2012 cloudbasierten Mobile-Publishing-Service

Mit Arkitex Eversify Zeitungen automatisch auf Mobilgeräten verbreiten

Tablet-Publishing via Agfa Arkitex Eversify –
bei der Badische Neueste Nachrichten (BNN) in Karlsruhe derzeit als Pilotanwendung in der Erprobung.

Agfa Graphics hat auf der Ifra Expo in Wien (Österreich) erstmals angekündigt, Zeitungsverlegern bis Mitte 2012 mit Arkitex Eversify eine SaaS-Lösung zur automatischen Verbreitung von Zeitungen auf Mobilgeräten zur Verfügung zu stellen. Agfa Graphics überträgt damit seine Erfahrung auf dem Gebiet der Produktionsautomatisierung auf die Cloud. Der Software-Service aus der Wolke befindet sich bereits in der Pilotanwendung.

Praktisch zeitgleich zu einer aktuellen Analyse des Technologie-Marktforschungsunter-
nehmens Gartner, die bis zum Jahr 2015 326 Mio. verkaufte Tablets voraussagt, hat Agfa Graphics somit seinen Einstieg in das Mobile-Publishing bekanntgegeben. Verleger sollen ihre Zeitungen mit Arkitex Eversify automatisiert auf die unterschiedlichsten Tablet- und „intelligenten“ Mobilsysteme bringen können. Dabei arbeitet Eversify laut Agfa Graphics mit HTML5, was eine klare Trennung des Stils vom Inhalt und eine attraktive Präsentation in Form von anspruchsvollen Funktionen für die Handhabung von Bildern, Audio-Elementen und Video-Animationen ermögliche. Eingebettete Javascript-Funktionen sollen das Suchen, Lesezeichen und den Zugriff auf andere Online-Links wie zum Beispiel Facebook und Twitter sowie weitere verlegerspezifische Funktionen ermöglichen.

Funktionsweise:
Laut Agfa Graphics werden Inhalte mit dem Arkitex Eversify-Server von einem beliebigen Content-System erfasst oder angeliefert, das heute bei einer Zeitung im Einsatz ist. Die Daten würden sodann mittels der Content-Mapping- und Template-Technologie von Agfa Graphics analysiert und automatisch verarbeitet (im Stile eines Newsfeeds), um eine Ausgabe (Hochkant-Variante und Querkant-Variante) zu produzieren, die für die Vorschau bereit ist und bei Bedarf noch geändert werden kann. Die endgültige Publikation werde an eine beliebige Host-Umgebung geliefert, die über die zugehörige markenspezifische oder eigene Reader-App aufgerufen werden kann. In der App, die auch dynamische Inhalte unterstützt, werde dem Leser dann eine interaktive und übersichtliche Leseerfahrung geboten. Für den Produktionsablauf werden also die bestehenden Methoden der Zeitung für die Druckproduktion genutzt. Für den Verleger bedeute dies einen minimierten Aufwand, jedoch volle Kontrolle über die Aufmachung und Gestaltung, was für Branding-Zwecke wichtig sei. Mit der kompletten Eigenentwicklung (auch das Framework kommt von Agfa Graphics) orientiere man sich bewusst nicht  an zeitaufwändigen und kostspieligen Design-Programmen.

Für den Cloud-Service Eversify macht sich Agfa den Erfahrungsreichtum des Geschäftsbereichs Healthcare zunutze, in dem Software-as-a-Service eine große Rolle spielt. Ein Prototyp des Services ist derzeit bei der BNN (Badische Neueste Nachrichten, Karlsruhe) in Erprobung, um künftig großflächig alle Praxisbedürfnisse von Kunden abbilden zu können.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...