Weiterempfehlen Drucken

Agfa Graphics integriert Adobe PDF Print Engine 3 in Asanti

LFP-Workflow mit der neuesten Adobe Druckplattform-Technologie
 

Als enger Entwicklungspartner von Adobe war es für Agfa Graphics kein Problem, die APPE 3 schnell und nahtlos in den Avanti-Workflow zu integrieren.

In der Asanti-Workflowlösung für Großformat-Druckanwendungen ist zukünftig die neue Adobe PDF Print Engine 3 (APPE) integriert. Wie Agfa Graphics vor wenigen Tagen bekannt gab, habe man bereits bei der Konzeption mit Adobe zusammengearbeitet, um zu gewährleisten, dass sich die neueste Technologie nahtlos in Asanti integrieren lässt.

Die Adobe PDF Print Engine ist einer der wichtigsten Bausteine für die Agfa-Produktreihen Apogee und Asanti. Durch die Integration der APPE 3, die Adobe Anfang September auf den Markt gebracht hat, in die Workflow-Systeme von Agfa Graphics soll die Kompatibilität mit den neuesten Funktionen von Design-Anwendungen und Acrobat XI gewährleistet sein. Dies ist für automatisierte PDF/JDF-Produktions-Workflows, gerade im schnell wachsenden LFP-Sektor, unabdingbar.

Laut Agfa Graphics verbessert der auf der Apogee-Plattform basierende Asanti-Workflow für Schilder- und Displayhersteller die Effizienz und Wirtschaftlichkeit, spart Zeit und senkt die Kosten über alle Bereiche der Druckvorstufe und Produktion hinweg. Er vereine die Handhabung der Dateien, Farbmanagement, RIP-Verarbeitung und Vorabkontrolle in einem einzigen PDF-basierten Workflow, zusammen mit Rendering bzw. Rasterung und JDF-Kontrolle für automatisierte Kontroll- und Abrechnungsfunktionen.

Nach der Vorstellung auf der Fespa 2013 in London (Großbritannien) und der SGIA in Nordamerika feiert Asanti seine Deutschland-Premiere in zwei Wochen auf der Viscom in Düsseldorf.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...