Weiterempfehlen Drucken

Agfa Graphics: Die 4 wichtigsten Erweiterungen in Asanti Storefront

Die neuen Automatisierungs- und Zahlungsoptionen sind auch in Apogee Storefront verfügbar
 

Agfa Graphics hat seine Asanti Storefront um neue Automatisierungs- und Zahlungsoptionen erweitert. Die Neuerungen sind auch in Agfa Graphics Apogee Storefront 2.2 verfügbar.

Agfa Graphics hat seine Asanti Storefront um eine Reihe neuer Automatisierungs- und Zahlungsoptionen erweitert. So sollen sich nun Bestelldaten – unabhängig vom Workflow oder RIP der Druckerei – automatisch in den Workflow der Druckvorstufe exportieren lassen. Zusätzlich bietet die neue Version Asanti Storefront 2.2 die Integration des Express Checkouts für Paypal. Asanti Storefront wurde für Sign-and-Display-Druckereien entwickelt, die ihr Dienstleistungsangebot mit Hilfe von Web-to-Print-Lösungen erweitern und neue Märkte erreichen wollen.

Die neuen Funktionen von Asanti Storefront sollen das System weiter professionalisieren und einer noch größeren Gruppe an Druckunternehmen und Endnutzern zur Verfügung stellen:

  • Einfache Automatisierung: Wie Agfa Graphics erklärt, kann Storefront jetzt – unabhängig vom Workflow oder RIP der Druckerei – Bestelldaten automatisch in den Workflow der Druckvorstufe exportieren. So werde es leichter gemacht, auf den Inhalt zuzugreifen, der zur Auftragserfüllung gedruckt werden muss. Druckdienstleister, die nicht über einen Workflow von Agfa Graphics verfügen, können laut Hersteller die Auftragsabwicklung automatisieren, indem sie alle Bestelldaten mit Storefront auf ihren FTP-Server exportieren.
  • Express Checkout für Paypal: Express Checkout ist ein globaler Zahlungszugang, mit dem Online-Zahlungen zu Web-to-Print-Shops hinzugefügt werden können. Die Benutzer des Online-Shops können mit gängigen Kreditkarten oder ihrem Paypal-Konto zahlen. Andererseits sollen die Druckereien den Express Checkout einfach und ohne hohe Aktivierungskosten oder monatliche Gebühren einrichten können.
  • Genehmigungsgruppen und Selbstregistrierung: Unternehmen, in denen alle Bestellungen in einem Shop genehmigt werden müssen, können jetzt laut Agfa Graphics Benutzergruppen anlegen und jeder Gruppe einen oder mehrere Genehmigern zuweisen. Dadurch werde es Druckdienstleistern erleichtert, ihre B2B-Dienstleistungen für Web-to-Print großen Unternehmen mit mehreren Abteilungen oder Tochtergesellschaften anzubieten. In dieser Art von Shop können sich die Benutzer jetzt auch selbst registrieren. Dadurch soll der Aufwand bei der Benutzerverwaltung großer Shops reduziert werden.
  • Formulare und Bestell-IDs: Zu den neuen Funktionen gehören zudem Formulare zum automatischen Ausfüllen auf der Grundlage von Profildaten und früherer Bestellungen sowie benutzerdefinierte Bestell-IDs zur einfachen Kategorisierung.

 
 Alle Funktionen von Asanti Storefront 2.2 sind laut Agfa Graphics ebenfalls in Apogee Storefront 2.2 verfügbar, sodass kommerzielle Druckereien (Bücher, Zeitschriften, Marketingmaterialien usw.) auf die gleiche Web-to-Print-Schnittstelle wie ihre Kunden zugreifen können. Als cloudbasierte Lösungen sollen sowohl Apogee Storefront als auch Asanti Storefront einen schnellen und kostengünstigen Einstieg in den Web-to-Print-Markt bieten. Durch die enge Integration mit dem Produktionsworkflowsystem von Agfa Graphics werde Zeit gespart und eine doppelte Datenerfassung vermieden.
 
 Version 2.2 von Apogee/Asanti Storefront ist ab sofort erhältlich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Egger investiert in neue Klebemaschine von Bobst

Reaktion auf die steigende Nachfrage bei Produktverpackungen

Der Verpackungsspezialist Egger Druck und Medien aus Landsberg bei München hat kürzlich seinen Maschinenpark erweitert und investiert in eine neue Faltschachtel-Klebemaschine des Schweizer Herstellers Bobst. Die Visionfold 80 A2 soll für eine effizientere Produktion sorgen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...