Weiterempfehlen Drucken

Agfa: Neue Produkte für das Großformat

Inkjet-Materialien und einen neuen RIP

Agfa stellt auf den vier Veranstaltungen der internationalen Fachmesse für visuelle Werbemethoden und Schilderherstellung Viscom (am 4. September in Düsseldorf, am 17. September in Paris, am 16. Oktober in Madrid und am 14. November in Mailand) neue Materialien für Innen- und Außenanwendungen sowie einen RIP für seine Inkjet-Drucksysteme :Grand Sherpa vorstellen. Auch am Agfa-Stand zu sehen sind die das Filmsortiment für Siebdruckfilmherstellung und ein digitales Proofsystem für den Siebdruck.
Das Material-Sortiment für den Inkjet-Druck erhält Zuwachs durch ein nassfestes Universalpapier. Entwickelt speziell für Einsätze in der Außenwerbung, ist das neue Material mit einem Flächengewicht von 130 g/m2 bei konstanter Bildqualität bis zu sechs Wochen wasserbeständig. Agfa präsentiert außerdem drei selbstklebende Materialien: ein schnell trocknendes Universal-Fotopapier (UIPP), ein Premium-Inkjet-Papier mit einem Gewicht von 90 g/m2 und ein Premium-Vinylmaterial. Das UIPP-Material liefert eine hohe Qualität auf einem mikroporösen PE-beschichteten Fotopapier für fotorealistische Bilder. Das 90 g/m2 Premium-Inkjet-Papier ist unter anderem für Präsentationen, Farbgrafiken und Posterdrucke mit niedriger bis mittlerer Farbdeckung gedacht, während das flexible hochwertige Vinylmaterial speziell für Einsätze im Innen- und Außenbereich entwickelt wurde.
Zusätzlich wird ein Universal Front Print Film für Display-Grafiken mit intensiven Farben in Stärken von 0,10 und 0,17 mm (4 und 7 mil) gezeigt. Diese Folie ist für alle Inkjet-Drucktinten und -Drucker geeignet.
Der neue RIP von Agfa für das Großformat-Inkjetdrucksystem :Grand Sherpa unterstützt jetzt auch Bilder im 16-Bit-TIFF- und JPEG 2000-Format. Die neue Software Onyx Postershop 6.0 in der Agfa-Edition stellt ein Web-Portal für das browserbasierte dezentrale Druckmanagement per Internet bereit. Das System bietet außerdem neue Werkzeuge für ein anwenderdefiniertes Farbmanagement und die Vorabkontrolle. Proofing-Werkzeuge automatisieren die Ausgabe von Kontrakt- und Layoutproofs sowie die Farbabstimmung zwischen verschiedenen Drucksystemen. Mit der Farbrendering-Technologie Postercolor lässt sich die CMYK-Ausgabe durch den Einsatz von ICC-Profilen verbessern.

Agfa http://www.agfa.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Papierfabrik Scheufelen: Graspapier im Portfolio

Produziert mit Frischfasern aus getrocknetem Gras von der Biosphärenregion Schwäbische Alb

Die Papierfabrik Scheufelen mit Sitz in Lenningen (Baden-Württemberg) produziert ab sofort Graspapier. Das Scheufelen-Graspapier wird in verschiedenen Qualitäten unter den Namen "Greenliner" (Wellpappenrohpapier bzw. Liner), "Graspapier" für graphische Anwendungen und "Phoenogras" für Verpackungslösungen, angeboten. Aktuell ist Greenliner in Flächengewichten von 80, 95, 105, 130 und 200 g/qm, Graspapier in 95 und 130 g/qm sowie Phoenogras, eine Kombination von Graspapier mit dem Zellstoffkarton Phoenolux, in 360 g/qm erhältlich.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...