Weiterempfehlen Drucken

Agfa: Punktgenaue Rasterproofs in der Print City der Ipex

Farbabstimmung des Sechsfarbspektrums mit echten Rasterrosetten

Auf der Ipex wird Agfa das erste Sechsfarben-InkJet-Proofsystem zur Herstellung von Rasterproofs präsentieren, bei denen jeder einzelne Punkt so wiedergegeben wird, wie er später im Druck erscheinen wird (Dot-for-Dot Raster Proofing). So können unter anderem Vorstufenbetriebe oder Druckereien eventuelle Störungen wie beispielsweise Moiré-Effekte und Detailverluste bereits vor der Herstellung der Druckplatten beziehungsweise vor dem Druck feststellen und eventuell korrigieren. Darüber hinaus können sie Kontraktproofs für ihre Kunden anfertigen, die das Aussehen des fertigen Druckerzeugnisses genau simulieren. Das unterscheidet die neue Dot-for-Dot-Technologie von den bisher verfügbaren Rastertechnologien auf Basis der Fehlerdiffusion oder Frequenzmodulation. Diese liefern zwar eine gute Farbgenauigkeit, allerdings kann ihr stufenloses, halbtonartiges Aussehen die im Offsetdruck verwendete amplitudenmodulierte Rasterung nicht exakt wiedergeben. Im Gegensatz dazu ermöglicht die neue »Dot-for-dot«-Technik von Agfa eine Ausgabe mit reproduzierbaren Farben und Rasterrosetten. Das Ergebnis sind rastergenaue Farbproofs in Kontraktqualität. Auf der Ipex wird Agfa die Möglichkeiten des Grand Sherpa zur Herstellung von Rasterproofs in einem digitalen Agfa Apogee-Workflow zeigen. Der Apogee Proofer-RIP erzeugt die gleichen Rasterweiten und Rasterwinkel und interpoliert die Daten in genau der gleichen Weise wie der RIP des Plattenbelichters, was für eine exakte, punktgenaue Reproduktion unerlässlich ist. Die neue Dot-for-Dot-Rastertechnologie von Agfa ist voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2002 erhältlich.

Agfa Deutschland http://www.agfa.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Bobst: Drei Inline-UV-Flexodruckmaschinen drucken „live“

M5X, M1 und M6 mit erweiterten Funktionen demonstrieren auf der Labelexpo 2017 die Produktion von Etiketten und flexiblen Verpackungen

Auf der bekanntlich vom 25. bis 28. September in Brüssel stattfindenden Labelexpo Europe 2017 wird auch Bobst vertreten sein – mit einem der größten Messestände, wie es in einer Pressemitteilung von Bobst heißt. Der Lieferant von Maschinen und Anlagen sowie Services für Verpackungs- und Etikettenhersteller in den Bereichen Faltschachteln, Wellpappe und flexible Materialien will Maschinen, technische Präsentationen und Möglichkeiten der Vernetzung vorstellen. Drei Inline-UV-Flexodruckmaschinen für den schmalen und mittleren Bahnbereich, M1, M5X und M6, werden in ihrer neuesten Konfiguration und ausgestattet mit erweiterten Funktionen „live“ den Druck und die Verarbeitung von Etiketten und flexiblen Verpackungen demonstrieren.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...