Weiterempfehlen Drucken

Antalis führt Lieferantenplattform Myrmex ein

Rückverfolgbarkeit der Produkte soll somit verbessert werden
 

Dieter Becker, Geschäftsführer bei Antalis in Deutschland: "Mit Myrmex können wir unseren Kunden stichhaltige Garantien in Bezug auf die Umweltleistung unseres Angebots bieten."

Antalis, Großhandelsgruppe für Kommunikationsmedien in den Bereichen Print, Office, Packaging und Large Format Printing, führt die Lieferantenplattform Myrmex ein und will damit Engagement in Sachen Nachhaltigkeit beweisen. Die Myrmex-Plattform soll die Rückverfolgung der Antalis-Produkte entlang der Antalis-Lieferkette ermöglichen, indem sie Informationen über die regulatorische Konformität der Lieferanten, deren Einhaltung der neuen FSC- und PEFC-Standards sowie der neuen europäischen Holzhandlesverordnung sammelt. 

Die Plattform, die mit nachhaltigen Zellstoff- und Papierbeschaffungsrichtlinien konform gehen soll, belegt laut Antalis das Bestreben des Unternehmens, nur Holz aus legalen, nachhaltigen und gut bewirtschafteten Quellen zu verwenden. Zudem soll sie Initiativen und Forstmanagementsysteme unterstützen, die ebenfalls dieser Zielsetzung folgen. Die gewonnenen Daten sollen es Antalis ermöglichen, die potenziellen Risiken, die im Zusammenhang mit bestimmten Lieferanten und deren Beschaffungsquellen verbunden sind, zu analysieren und gegebenenfalls zu korrigieren. Die Plattform und die Richtlinien sind integraler Bestandteil der Green-Connection-Initiative von Antalis, unter der der Konzern eng mit seinen Lieferanten, Kunden und anderen Partnern zusammenarbeitet, um Produkte und Lösungen zu entwickeln, die den höchsten Umweltanforderungen gerecht werden sollen.

„Wir haben die Pflicht sicherzustellen, dass unsere unternehmerische Entwicklung grundlegende wirtschaftliche, soziale und ökologische Belange berücksichtigt“, so Dieter Becker, Geschäftsführer bei Antalis in Deutschland. „Mit Myrmex können wir unseren Kunden stichhaltige Garantien in Bezug auf die Umweltleistung unseres Angebots bieten."

Durch das Sammeln und die Zentralisierung der Informationen soll Antalis nicht nur in der Lage sein, seinen Kunden stabile CSR-Referenzen (Corporate Social Responsibility) bereitzustellen: die Plattform ermöglicht laut Antalis auch eine transparente Beziehung zu den Lieferanten. Die Lieferanten wiederum profitieren laut Antalis von der Plattform, indem sie im Rahmen ihrer Anmeldung Informationen zusammentragen, die oftmals über ihre Organisation verstreut sind. Neben allgemeinen Geschäfts- und Kontaktinformationen werden die Lieferanten gebeten, einen Fragebogen mit Fragen zu globalen CSR-Informationen, zur Einhaltung regulatorischer Produktkonformität und Daten zum Produktionsstandort auszufüllen. Die gesammelten Informationen werden dann auf Kohärenz überprüft, und eine Analyse bewertet für Antalis die möglichen Risiken für jeden Lieferanten und jedes Produkt. Entsprechend soll Antalis dann Maßnahmen, wie beispielsweise die Erfragung neuer Bezugsquellen beim Lieferanten, einleiten oder die Zusammenarbeit mit dem Lieferanten beenden können. 

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...