Weiterempfehlen Drucken

Antalis vertreibt Volumenpapier Olin Bulk in neuer Qualität

Hohes Volumen in niedrigen Grammaturen
 

Das Papier Olin Bulk aus der Olin-Familie des Antalis-Produktprogramms gibt es nun in neuer Qualität.

Die Großhandelsgruppe Antalis, spezialisiert auf den Vertrieb von Kommunikationsmedien in den Bereichen Print und Packaging, vertreibt die Papiersorte Olin Bulk aus dem Olin-Sortiment ab sofort in neuer Qualität.

Das Papier Olin Bulk soll laut Antalis zum einen über eine besondere Haptik verfügen und zum anderen ein hohes Volumen aufweisen. Demgegenüber verfüge das Papier über ein niedriges Flächengewicht, so dass es sich gerade für den Postversand eignen soll. Hinter Olin Bulk verbirgt sich das vom Hersteller Clairefontaine produzierte und bekannte Volumenpapier Clairbook.

Erhältlich ist Olin Bulk jetzt neu mit 1,5-, 1,8- und 2,0-fachem Volumen in den Grammaturen 80 und 90 g/m² sowie in den Farben "White" und "Cream". Olin Bulk kann laut Antalis für den Offset-, den Digital- sowie den Highspeed-Inkjetdruck zum Einsatz kommen und ist als Formatware lieferbar. Andere Ausführungen, unter anderen auch Rollenartikel, seien bei Antalis zudem auf Anfrage erhältlich. Zu dem Olin-Sortiment zählen laut Großhandelsgruppe auch die Untersortimente Olin Regular, Smooth, Rough, Recycling und Digital. Die komplette Kollektion ist FSC-zertifiziert.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Papyrus erweitert Lagersortiment von Digigold Silk

Digitaldruckpapier nun in beiden Laufrichtungen verfügbar

Der Papiergroßhändler Papyrus (Ettlingen) hat das Lagersortiment der Papiersorte Digigold Silk erweitert. Das Papier für den Digitaldruck – im Format 53 x 75 cm sowie in den Flächengewichten 115 bis 300 g/m² – ist nun seit Januar 2018 in beiden Laufrichtungen verfügbar.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...