Weiterempfehlen Drucken

Chili Publisher integrativer Bestandteil der W2P-Lösung Apogee Storefront

Agfa Graphics setzt Online-Dokument-Editor von Entwicklungspartner Chili Publish ein
 

Was den Online-Editor betrifft, so verbirgt sich hinter der neuen cloudbasierten Web-to-Print-Lösung Apogee Storefront von Agfa Graphics der Chili Publisher aus dem gleichnamigen belgischen Softwarehaus.

Apogee StoreFront ist die cloudbasierte Web-to-Print-Lösung, die Agfa Graphics auf der Drupa vorstellen wird – nahtlos integriert in den Workflow Apogee Prepress 8. Wer sich gefragt hat, welche Editier-Technologie wohl hinter dem Web-to-Print-Tool (für Print und Non-Print) stecken mag, der bekommt schon vor der Drupa eine Antwort: Als Basis für den Online-Editor in Apogee Storefront, der es Drucksacheneinkäufern ermöglicht, ihre Dokumente zu gestalten und zu editieren, dient die auf Adobe Flex basierende Lösung Chili Publisher aus dem gleichnamigen belgischen Softwarehaus.

Nach Angaben von Agfa Graphics suchte man für Apogee Storefront nach einer Online-Editier-Lösung, die nahtlos in Agfas Web-to-Print-Shops zu integrieren war. Sie sollte anpassungsfähig an verschiedene Kundentypen sein – vom Einsteiger bis hin zum Mehrfachnutzer. Chili Publisher konnte nicht nur diese Flexibilität bieten, sondern auch einige Schnittstellen und Funktionen, die für Apogee Storefront nützlich waren. Dass Chili auf breiter Front offene Standards unterstützt, wurde von Agfa ebenfalls honoriert, da es der Automatisierung zwischen Apogee Storefront und Apogee Prepress zuträglich war.

Laut Agfa Graphics soll der Integrationsprozess ziemlich reibungslos verlaufen sein, nicht zuletzt wegen der guten Kommunikation zwischen den beiden Entwicklungsteams. Zudem habe man mehr Features als gedacht von Chili Publisher in Apogee Storefront integrieren können, da Chili klare Ziele und Vorstellungen für seine Software hat (Roadmap) und diese auch deutlich kommuniziert hat.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Eye-C Proofiler Graphic jetzt in Workflowsysteme integrierbar

Halb- und vollautomatische Druckvorstufenprüfung mit dem Inspektionssystem möglich

Die Eye-C GmbH (Hamburg), Anbieterin von Artworkprüfungs- und Druckbildinspektionssystemen, ermöglicht ab sofort die Eye-C Workflow-Integration. Konkret wurde für Druckvorstufen-Abteilungen die Möglichkeit geschaffen, das Inspektionssystem Eye-C Proofiler Graphic zur PDF-Prüfung an Workflowsysteme wie beispielsweise die Esko Automation Engine anzubinden. Den Automatisierungsgrad des Inspektionsprozesses können Firmen dann bedarfsgerecht anpassen.

» mehr

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...