Weiterempfehlen Drucken

Archroma: neues Konzept "Advanced Whitening"

Verbesserte Weißgrade für die Papierherstellung
 

Das neue Advanced Whitening-Konzept von Archroma ermöglicht höhere Weißgrade in der Papierherstellung. (Foto: Archroma) 

Archroma, Hersteller von Farb- und Spezialchemikalien mit Sitz in der Schweiz, hat ein neues Konzept entwickelt, das Papierherstellern die Produktion höherer Weißgrade mit verbessertem Druckkontrast und Aussehen erschließen soll, während es den Verbrauch optischer Aufheller (OBA) um bis zu 20 % reduziert. 

Nach fünfjähriger Entwicklungszeit ermöglicht das neue, zum Patent angemeldete Konzept mit der Bezeichnung "Advanced Whitening" den Benutzern laut Archroma, sowohl den OBA- als auch die Schattierungskomponenten bei der Fertigung ihrer Druck-, Schreib- und Büropapiere zu optimieren.

Das neue Konzept soll sich durch ein Zweikomponenten-Paket auszeichnen, das Cartawhite XL liq – ein Archroma-Produkt zur Oberflächenschattierung – mit den optischen Aufhellern vom Typ Leucophor von Archroma kombiniert. Da das Zweikomponenten-Paket die separate Dosierung beider Komponenten gestattet, sollen somit Papierhersteller ihre Kosten bei allen Weißgraden reduzieren können.

Das neue Advanced Whitening-Verfahren soll laut Archroma weitere Vorteile bieten:

  • Gute Verträglichkeit mit Leimpress- und Beschichtungssystemen
  • Gleichmäßigere Aufhellung beider Papierseiten gegenüber 100 % pigmentierten Schattierungssystemen
  • Lichtechtheit vergleichbar mit der von herkömmlichen Weißlösungen
  • Reach-Konformität (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals).

„Das neue Konzept kann bei der Herstellung von Schreib-und Druckpapieren mit hohem Weißgradanspruch, Kosten sparen, während es die Vorteile der ursprünglichen Aufhellertechnologie beibehält. Abgesehen davon minimiert die reduzierte OBA-Dosierung die Chemikalien im Prozess und verbessert die Umweltbilanz“, sagt Andrew Jackson, Global Head Product Management OBA bei Archroma.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Presstek stellt 34DI mit LED-UV auf der Ipex 2017 vor

Digital integrierte wasserlos druckende Offsetdruckmaschine mit neuer Eco-UV-Technologie

Presstek, LLC, US-amerikanischer Anbieter von digital integrierten Offsetdruckmaschinen, hat eine wasserlos druckende Presstek 34DI Eco UV auf der grafischen Fachmesse Ipex 2017 in Birmingham vorgestellt. Die von Presstek zusammen mit dem englischen Partnerunternehmen Benford entwickelte integrierte LED-UV-Technologie („Eco UV“) der Druckmaschine ist nach Angaben des Herstellers energieeffizient, erzeugt wenig Wärme und kein Ozon. Benford ist Hersteller von UV- und IR-Trocknungsanlagen aus Holmer Green bei London.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...