Weiterempfehlen Drucken

Auftragsübermittlung leicht gemacht: Enfocus kündigt Connect 13 an

Das neue Upgrade soll ab Ende Februar erhältlich sein
 

Enfocus Connect soll Ende Februar 2015 erhältlich sein.

Enfocus hat das nächste große Upgrade seiner Produktlinie Enfocus Connect angekündigt. Connect 13, das Ende Februar 2015 erhältlich sein soll, legt den Schwerpunkt nach Aussage des Herstellers auf eine optimierte Kontrolle der Auftragsübermittlung. Zudem beinhalte das neue Upgrade einen neuen Connector, der die Ferninstallation rationalisiern und den Designern gleichzeitig einen zentralen Zugangspunkt bieten soll, um PDF-Dateien in Druckqualität zu erstellen, zu prüfen und sie automatisch an den Druckdienstleister zu senden.

Enfocus Connect soll die technischen Hürden beseitigen, die es erschweren, qualitätsgerechte PDF-Dateien zu erstellen und den kompletten Auftrag an einen Remote-Server zu übermitteln. Bei der Lösung sind alle Einstellungen in einer kundenspezifischen Anwendung, die als „Connector“ bezeichnet wird, fest vorgegeben. Enfocus Connect wird in drei Versionen angeboten: Connect You für einzelne Designer und Produktionsassistenten, sowie Connect All und Connect Send für Druckdienstleister und andere Grafikunternehmen, die Connectors an Anwender verteilen möchten.

Kunden mit einem Wartungsvertrag sowie Kunden, die nach dem 1. Dezember 2014 (bis zum Release-Datum) ein Produkt der Familie Connect 12 erworben haben, erhalten laut Enfocus das Upgrade auf Connect 13 kostenlos.

Enfocus Connect entwickelt sich immer weiter

Connect 13 legt den Schwerpunkt auf Verbesserungen im Workflow und in der Übermittlung der Dateien für Druckdienstleister. Zu den wichtigsten neuen Workflow-Funktionen gehört, dass es nun möglich ist, die Übermittlung von Dateien in Abhängigkeit vom Typ einzuschränken. Damit sind die Druckdienstleister in der Lage vorzugeben, welche Dateitypen an ihre Server übertragen werden und auf Probleme hinzuweisen, noch bevor die Datei die Workstation des Designers verlässt. Darüber hinaus können die Anwender auswählen, welcher Enfocus-Pitstop-Bericht erstellt und zusammen mit den Dateien geliefert wird. PitStop-Aktionslisten können zudem auf lokal gespeicherte PDF-Dateien angewendet werden, die von einem Connector verarbeitet wurden, um unter anderem Wasserzeichen aufzubringen und die Bildauflösung zu verringern.

Ein Vorteil von Connect besteht nach Aussage des Herstellers darin, dass die Connectors personalisiert werden können, um den Anforderungen eines einzelnen Anwenders oder Produkt-Workflows gerecht zu werden. So ließen sich nicht nur die Einstellungen jeder Hauptfunktion von Connect anpassen, sondern der Connector selbst kann auf eine oder mehrere Funktionen zugeschnitten werden. Connect 13 konzentriere sich nun stärker auf zusätzliche Workflow-Funktionen. So soll die Software einem HTTP-Server erlauben, eine kundenspezifische Webseiten-URL zu senden und die Übertragung einer Auftragsdatei auf Grundlage der Preflight-Ergebnisse auszulösen. Daher soll sich Connect 13 umfassender in bestehende Systeme integrieren und Zugangspunkte bieten, die an den Anwender oder das Produkt angepasst sind. Auf diese Weise werde dem Endanwender die Übermittlung erleichtert, und er könne sich sicher sein, dass der von ihm eingereichte Auftrag den Anforderungen der Produktion gerecht wird.

Preise und Verfügbarkeit

Connect 13 wird Ende Februar 2015 auf den Markt gebracht. Gleichzeitig wird Connect You online sowie über autorisierte Händler für 149,00 Euro angeboten. Connect All und Connect Send sollen über autorisierte Enfocus-Händler für 3499 Euro bzw. 1499 Euro erhältlich sein.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Klingendes Buch in 2. Generation erstmals auf Frankfurter Buchmesse

Neueste Generation des "T-Book" der TU Chemnitz vorgestellt

Am Institut für Print- und Medientechnik der Technischen Universität Chemnitz wird ein Buch entwickelt, dessen Seiten sprechen und verschiedene Sounds abspielen können. Die Seiten des Buches bestehen laut TU Chemnitz aus Lautsprecherpapier (kurz: T-Paper). Die Ergebnisse der bereits zweiten Generation dieser Drucktechnologie – das "T-Book 2" – wurde im Rahmen der Frankfurter Buchmesse einem breiten Publikum präsentiert. 

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...