Weiterempfehlen Drucken

Auftragsübermittlung leicht gemacht: Enfocus kündigt Connect 13 an

Das neue Upgrade soll ab Ende Februar erhältlich sein
 

Enfocus Connect soll Ende Februar 2015 erhältlich sein.

Enfocus hat das nächste große Upgrade seiner Produktlinie Enfocus Connect angekündigt. Connect 13, das Ende Februar 2015 erhältlich sein soll, legt den Schwerpunkt nach Aussage des Herstellers auf eine optimierte Kontrolle der Auftragsübermittlung. Zudem beinhalte das neue Upgrade einen neuen Connector, der die Ferninstallation rationalisiern und den Designern gleichzeitig einen zentralen Zugangspunkt bieten soll, um PDF-Dateien in Druckqualität zu erstellen, zu prüfen und sie automatisch an den Druckdienstleister zu senden.

Enfocus Connect soll die technischen Hürden beseitigen, die es erschweren, qualitätsgerechte PDF-Dateien zu erstellen und den kompletten Auftrag an einen Remote-Server zu übermitteln. Bei der Lösung sind alle Einstellungen in einer kundenspezifischen Anwendung, die als „Connector“ bezeichnet wird, fest vorgegeben. Enfocus Connect wird in drei Versionen angeboten: Connect You für einzelne Designer und Produktionsassistenten, sowie Connect All und Connect Send für Druckdienstleister und andere Grafikunternehmen, die Connectors an Anwender verteilen möchten.

Kunden mit einem Wartungsvertrag sowie Kunden, die nach dem 1. Dezember 2014 (bis zum Release-Datum) ein Produkt der Familie Connect 12 erworben haben, erhalten laut Enfocus das Upgrade auf Connect 13 kostenlos.

Enfocus Connect entwickelt sich immer weiter

Connect 13 legt den Schwerpunkt auf Verbesserungen im Workflow und in der Übermittlung der Dateien für Druckdienstleister. Zu den wichtigsten neuen Workflow-Funktionen gehört, dass es nun möglich ist, die Übermittlung von Dateien in Abhängigkeit vom Typ einzuschränken. Damit sind die Druckdienstleister in der Lage vorzugeben, welche Dateitypen an ihre Server übertragen werden und auf Probleme hinzuweisen, noch bevor die Datei die Workstation des Designers verlässt. Darüber hinaus können die Anwender auswählen, welcher Enfocus-Pitstop-Bericht erstellt und zusammen mit den Dateien geliefert wird. PitStop-Aktionslisten können zudem auf lokal gespeicherte PDF-Dateien angewendet werden, die von einem Connector verarbeitet wurden, um unter anderem Wasserzeichen aufzubringen und die Bildauflösung zu verringern.

Ein Vorteil von Connect besteht nach Aussage des Herstellers darin, dass die Connectors personalisiert werden können, um den Anforderungen eines einzelnen Anwenders oder Produkt-Workflows gerecht zu werden. So ließen sich nicht nur die Einstellungen jeder Hauptfunktion von Connect anpassen, sondern der Connector selbst kann auf eine oder mehrere Funktionen zugeschnitten werden. Connect 13 konzentriere sich nun stärker auf zusätzliche Workflow-Funktionen. So soll die Software einem HTTP-Server erlauben, eine kundenspezifische Webseiten-URL zu senden und die Übertragung einer Auftragsdatei auf Grundlage der Preflight-Ergebnisse auszulösen. Daher soll sich Connect 13 umfassender in bestehende Systeme integrieren und Zugangspunkte bieten, die an den Anwender oder das Produkt angepasst sind. Auf diese Weise werde dem Endanwender die Übermittlung erleichtert, und er könne sich sicher sein, dass der von ihm eingereichte Auftrag den Anforderungen der Produktion gerecht wird.

Preise und Verfügbarkeit

Connect 13 wird Ende Februar 2015 auf den Markt gebracht. Gleichzeitig wird Connect You online sowie über autorisierte Händler für 149,00 Euro angeboten. Connect All und Connect Send sollen über autorisierte Enfocus-Händler für 3499 Euro bzw. 1499 Euro erhältlich sein.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...