Weiterempfehlen Drucken

Autobond: Sheetmaster 105 TP XXL

Hoher Automatisierungsgrad

Der größte Laminator, der je vom englischen Hersteller Autobond gebaut wurde, soll im Februar das Werk in Derbyshire verlassen. Der neue Sheetmaster 105 TP XXL
laminiert beidseitig in einem Arbeitsgang Bogen bis zu einem Format von 1050 x 1400 mm mit Geschwindigkeiten von bis zu 120 m/min. Das entspricht etwa 10.000 Bogen im B1-Format pro Stunde.
Das Modell soll sich laut Hersteller durch einen hohen Automatisierungsgrad und einfache Bedienung auszeichnen. Der Wechsel von Folienformaten erfolge über eine Luftspannwelle, sodass das Einrichten in der Regel in weniger als fünf Minuten und mit wenigen Bogen möglich sei. Der Sheetmaster 105 TP XXL ist mit einem Heidelberg-Speedmaster-105-Anlegerkopf ausgerüstet, der über separate Saugvorrichtungen für die Aufnahme und den Transport der Bogen auf das 102 mm breite Vakuum-Vorschubband und in die Laminierwalzen verfügt. Der Kopf wird von einem Prozessor gesteuert und von einem auf den Laminierwalzen montierten Impulsgeber fortlaufend mit Daten gespeist.
Die Leistungsmerkmale des Systems umfassen Vordermarken für die Überlappungskontrolle bei dünnem Papier und eine neue Luftspannwelle zur Aufwicklung von Abdeckfolie bei der Verarbeitung von Bodengrafiken. Zu weiteren Merkmalen zählen 30 mm starke Stahlseitenplatten, Siemens-Steuerelektronik mit Touchscreen sowie PLC-Steuerung und Inverterantriebe. Ebenso verfügt die Maschine über einen digitalen Bogenzähler, ein einstellbares Anti-Curl-System, integrierte druckluftgesteuerte Anpresswalzen und eine Druckluftkupplung, die für eine konstante Spannung zwischen Laminator und Schneideinheit sorgt.

Autobond www.autobondlaminating.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Konica Minolta gibt Verfügbarkeit der Meteor Unlimited Colors bekannt

Digitales Druck- und Heißfoliensystem für die Veredelung von kleinen und mittleren Druckvolumen

Auf der Druck + Form und den Hunkeler Innovationdays war das digitale Druck- und Veredelungssystem bereits zu sehen, nun hat Konica Minolta die Verfügbarkeit der Meter Unlimited Colors bekannt gegeben. Das aus der Partnerschaft mit MGI entstandene System verbindet den CMYK-Tonerdruck mit einer Inline-Folienapplikation. So sollen Druckdienstleister neben klassischen Druckjobs auch feine Veredelungen, wie zum Beispiel Glanz- und Metallic-Effekte mit Hilfe von Gold- und Silberfolie, für kleine und mittlere Druckvolumen anbieten können.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...