Weiterempfehlen Drucken

Autotransfer für Null-Rüstzeit im Rollenoffset

Neue Möglichkeiten für die wirtschaftliche Produktion von Kleinauflagen

Nach Inbetriebnahme des weltweit ersten Systems und der bevorstehenden ersten Installation in den USA »eröffnet die Goss-Autotransfer-Druckeinheit neue Perspektiven im Hinblick auf die Rüstzeit-Reduzierung im Rollenoffset und erschließt neue Marktchancen für den Druck von Kleinauflagen«, so die Goss International Corp. in einer aktuellen Presseverlautbarung.
Die optional erhältliche Autotransfer-Druckeinheit bei Goss-Sunday-2000-Rollenoffsetmaschinen ermöglicht Versionswechsel (zum Beispiel verschiedene Sprachfassungen ein und desselben Textes) oder kompletten
Vierfarben-Auftragswechsel, ohne die Maschine für herkömmliche Rüstvorgänge
anhalten zu müssen.
Die französische Druckerei FOT Imprimeurs stellt seit Januar mit Hilfe der Autotransfer-Technologie unterschiedliche Varianten von Katalogen, Mailings und anderen Produkten her. Rüstzeit und -aufwand werden nahezu eliminiert, da die Maschine zwischen den verschiedenen Varianten nicht angehalten werden muss. Laut FOT liegt der durchschnittliche Makulaturanfall bei Auftragswechseln zwischen 200 und 400 Exemplaren.
Die in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia
ansässige Druckerei Geographics wird Anfang 2005 eine Goss Sunday 2000 in vergleichbarer Konfiguration installieren.
Die Drucker können an einer oder mehreren Goss-Sunday-Autotransfer-Druckeinheiten die Druckzylinder an- und gleichzeitig an anderen Druckeinheiten abstellen.
Anders als bei bekannten Systemen wird beim Goss Autotransfer die Bahn geradeaus durch das Druckwerk geführt, also ohne Wendestangen oder Umlenkwalzen. Das bietet eine hohe Flexibilität bei der Maschinenkonfiguration und reduziert Qualitätsabstriche, die durch Kontakt oder Umlenken der Bahn entstehen können, bereits im Vorfeld.
Rollenofsetmaschinen mit zwei Autotransfer-Druckeinheiten können für
einfarbige Eindrucke eingesetzt werden. Bei einer Anlage mit acht Autotransfer-Druckeinheiten erfolgt ein kompletter vierfarbiger Auftragswechsel im Non-Stop Betrieb.
Als besonders effektiv erweist sich Autotransfer in Kombination mit dem
automatischen Plattenwechselsystem Autoplate. Das Druckteam bei FOT kann bei
laufender Druckmaschine die Platten an einem Doppeldruckwerk in weniger als einer Minute wechseln und anschließend den automatischen Ausgabewechsel durch Knopfdruck einleiten. Auch die 24-Seiten-Maschine Goss Sunday 2000 wird bei Geographics mit Autoplate ausgestattet sein.
Die Goss-Autotransfer-Druckeinheiten entsprechen in ihrer Ausstattung den Doppeldruckwerken einer Standard Sunday 2000, einschließlich der 14-Walzen-Farbwerke und der umstellbaren Farb- und Feuchtwerke. Da die kanallosen Sunday-Druckzylinder keine Schmitzringe benötigen, sind sie in schwenkbaren Zylinderlagern montierbar, um im Fortdruck den Abstand zwischen den Gummituchzylindern zu vergrößern. Dadurch kann die Bahn ohne Einsatz von Wendestangen oder Umlenkwalzen gerade durch das Doppeldruckwerk geführt werden.

Goss International Corp. http://www.gossinternational.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...