Weiterempfehlen Drucken

Avery Dennison: Neue Druck- und Spendelösung mit Lightsmart-Technologie

Trägerpapierloses Etikettenmaterial für die Kennzeichnung von Kartons und Co.
 

Mit den neuen Druck- und Spendelösung LPA 81x von Avery Dennison soll sich der Materialabfall deutlich reduzieren. Das System verwendet trägerloses Etikettenmaterial, dessen Unterseite mit einem Trockenkleber beschichtet ist, der erst nach dem Druck und den Schneideprozess durch Hitze aktiviert und so selbstklebend wird.

Avery Dennison, Anbieter von Kennzeichnungslösungen, hat unter der Bezeichnung LPA 81x eine neue Druck- und Spendelösung für Fertigung-, Verpackungs- und Logistikunternehmen auf den Markt gebracht. Diese verwendet trägerloses Etikettenmaterial mit der Lightsmart-Technologie für die Kennzeichnung von Kartons, Trays und Paletten. Das Lightsmart-Material ist, so der Hersteller, auf der Unterseite mit einem Trockenkleber beschichtet, der nach dem Druck- und Schneideprozess durch Hitze aktiviert und dadurch selbstklebend wird.

Dank der Beschichtung mit dem Trockenkleber benötigt das Lightsmart-Etikettenmaterial kein Trägerpapier wie konventionelle Selbstklebeetiketten. Dadurch reduzieren sich zum einen der Materialabfall und zum anderen die Produktionskosten. Ein weiterer Vorteil dieser Technologie ist nach Aussage von Avery Dennison die Möglichkeit, jedes Etikett mit einer flexiblen Länge zu erstellen, da sich das Material ungeschnitten auf einer Rolle befindet. Unternehmen können mit der neuen Druck- und Spendelösung ihre gesamte Produktion nachhaltiger und umweltfreundlicher gestalten, so Avery Dennison.

Auf einer Rolle Lightsmart-Etikettenmaterial sollen mindestens 60 Prozent mehr Material verfügbar sein als auf einer Rolle herkömmlicher Selbstklebeetiketten. So reduziert sich zudem die Anzahl der Rollenwechsel und die damit verbundenen Rüstzeiten sowie der Aufwand des Materialhandlings. Durch den reduzierten Produktionsabfall, weniger Materialtransporte sowie den verringerten, benötigten Lagerbestand sollen sich zudem der Wasser- und Energieverbrauch reduzieren sowie die CO2 -Emissionen senken lassen.

„Wenn die Nutzer sich dafür entscheiden, von 100.000 m² (ca. 6.700.000 Etiketten, im Format 100 x 150mm) herkömmlicher Selbstklebeetiketten auf LPA-81x-Material umzusteigen, so können sie den Wasserverbrauch halbieren, den Energieverbrauch um ein Viertel reduzieren und die Erzeugung von Abfällen um ca. 65 Prozent verringern", erklärt Dave Herring, Vice President, Avery Dennison General Retail and Industrial Solutions.

Die neue Druck- und Spendelösung ist nach Angaben von Avery Dennison ab sofort in Deutschland, Frankreich, den Benelux-Ländern sowie Skandinavien verfügbar.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Konica Minolta gibt Verfügbarkeit der Meteor Unlimited Colors bekannt

Digitales Druck- und Heißfoliensystem für die Veredelung von kleinen und mittleren Druckvolumen

Auf der Druck + Form und den Hunkeler Innovationdays war das digitale Druck- und Veredelungssystem bereits zu sehen, nun hat Konica Minolta die Verfügbarkeit der Meter Unlimited Colors bekannt gegeben. Das aus der Partnerschaft mit MGI entstandene System verbindet den CMYK-Tonerdruck mit einer Inline-Folienapplikation. So sollen Druckdienstleister neben klassischen Druckjobs auch feine Veredelungen, wie zum Beispiel Glanz- und Metallic-Effekte mit Hilfe von Gold- und Silberfolie, für kleine und mittlere Druckvolumen anbieten können.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...