Weiterempfehlen Drucken

BST Eltromat: Neues Farbzonensteuerungssystem

Das FSS 15 für den Offsetdruck eignet sich zur Neuinstallation und zum Nachrüsten
 

Die Farbzonen können einzeln, als Gruppe oder in ihrer Gesamtheit verstellt werden und ermöglichen so eine präzise Ansteuerung der einzelnen Druckwerke.

„FSS 15“ heißt ein neues System für die Farbzonensteuerung im Offsetdruck von BST Eltromat International. Es handelt sich dabei um das Nachfolgeprodukt für die bisherigen Farbzonensteuerungssysteme des Unternehmens, die für dieses Druckverfahren entwickelt wurden. In Kombination mit der Registerregelung AR 4000 für Offset- und Hybrid-Druckmaschinen sowie verschiedenen Video-Bahnbeobachtungs- und 100%-Inspektionssystemen von BST Eltromat soll das FSS 15 Offsetdruckereien eine präzise Steuerung und Qualitätskontrolle im Druck ermöglichen.

Aufgrund der Kompatibilität des FSS 15 zu bereits vorhandenen Farbkästen und Maschinenschnittstellen sollen ältere Lösungen von BST Eltromat International für die Farbzonensteuerung bei minimalem Aufwand gegen das neue System ausgetauscht werden können, wie der Hersteller betont. Zudem seien das Format der Auftragsdaten und die Schnittstelle zur Druckvorstufe (Cipcon) kompatibel. Somit eigne sich das neue System auch für Retrofits.

Laut Karsten Barner, Project Manager für Offsetsysteme bei BST Eltromat International, haben die Verantwortlichen „darauf geachtet, dass unsere Kunden ihre bisherigen Lösungen nahtlos gegen die neue Farbzonensteuerung austauschen können, ohne sonst in ihrem Workflow Veränderungen vornehmen zu müssen.“

Unabhängig von der Druckbreite und der Zahl der Druckwerke könne die Farbzonensteuerung laut Hersteller einfach gehandhabt werden und für eine schnelle Druckvorbereitung sorgen. Es helfe, Rüstzeiten und Makulatur zu vermindern. Bei Einsatz des CIP3-Datenkonverters Cipcon zur auftragsspezifischen Voreinstellung der Farbzonen- und Duktorprofile ist eine Makulatur- und Zeiteinsparung bis zu 30 % möglich, so BST Eltromat.

Das FSS 15 verfügt über eine intuitive Bedienerführung über Touchscreen. Der Farbspalt ist bis auf ein Mikrometer genau einstellbar. Die Farbzonen können einzeln, als Gruppe oder in ihrer Gesamtheit verstellt werden. Funktion und Position der Zonenschraubenantriebe werden vollautomatisch kontrolliert. Zudem lassen sich Farbprofile für Folgeaufträge festlegen. Im Arbeitsspeicher sind beliebig viele Wiederholaufträge speicherbar.

Über die Standardfunktionalität hinaus bietet BST Eltromat für das FSS 15 eine ganze Reihe verschiedener Optionen an, mit denen Kunden die Leistungsfähigkeit ihres Farbzonensteuerungssystems erweitern können. So gibt es zum Beispiel Finecolor-Farbkästen mit lasergeschlitzten Präzisionsmessern mit Spezialdichtungen zur Farbzonenverstellung für uneingeschränkt reproduzierbare Spaltöffnungen zwischen Farbmesser und Farbduktor bei sämtlichen Farbzonen. Sie sollen eine noch höhere Präzision in der Farbeinstellung erlauben. Die Finecolor-Farbkästen sind für verschiedene Druckmaschinentypen und in jeder erforderlichen Druckbreite lieferbar, heißt es weiter. Zu den weiteren Optionen zählen in der Neigung verstellbare Ansichtstische sowie eine Duktor-, Heber- und Feuchteansteuerung für unterschiedliche Maschinentypen.

Bei Retrofits von bisherigen Kombinationssystemen für den Offsetdruck sind die Funktionen der Farbzonensteuerung, Registerregelung und Bahnbeobachtung einzeln herauslösbar.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...