Weiterempfehlen Drucken

BVDM gibt Empfehlung zu Normlichtarbeitsplätzen nach ISO 3664:2009

Abmusterungsprobleme durch „neue“ Normlichtröhren mit höherem UV-Anteil verhindern
 

Papiere mit hohem Anteil optischer Aufheller: Unter Normlicht nach ISO 3664:
2009 können deutliche visuelle Unterschiede zwischen Prüfdruck/Soft-
proof und Auflagendruck entstehen.
(Foto: km/BVDM) 

Durch eine Änderung des UV-Metamerieindex haben neue Normlichtröhren nach ISO 3664:2009 einen höheren UV-Anteil als die bisherigen Normlichtröhren nach ISO 3664:2000. Ziel der Erhöhung des UV-Anteils in der Norm und nachfolgend in den Leuchtmitteln war die korrektere Wiedergabe der Normlichtart D50 (5000 K) für die Abmusterung in der Druckindustrie (Prüfdruck, Monitorproof, Auflagendruck). Da die Änderung in der ISO-Norm jedoch ohne vorherige praktische Erprobung vorgenommen wurde, kann es laut Bundesverband Druck und Medien (BVDM) bei der Abmusterung zu größeren Problemen kommen.

Normlicht nach ISO 3664:2009 kann bei der Abmusterung –  speziell bei Substraten mit hohem Anteil optischer Aufheller – zu großen visuellen Abweichungen (in Helligkeit, Gradation und Färbung und bei der Farbwiedergabe in Bildmotiven) führen, die von Druck­fachleuten und Kunden bei kritischen Motiven (Auto, Mode, Schmuck etc.) nicht mehr akzeptiert werden. Beim Monitorproof treten durch die neuen Normlichtröhren teilweise noch größere Probleme auf, insbesondere ist eine Verstärkung der Farbverschiebung bei der notwendigen Reduktion der Beleuchtungsstärke von 2000 lx (Aufsicht/Aufsicht) auf ca. 500 lx (Monitorprüfstand/Aufsicht) auszumachen. 

Mitarbeiter und Kunden sind stark verunsichert, da keine einheitlichen Betrachtungsbedingungen mehr herrschen, so der BVDM. Deshalb haben Anwender und Hersteller Maßnahmen realisiert, die eine Verbesserung der aktuellen Situation erlauben. In der weiteren Entwick­lung wird mit Tests und Untersuchungen – zum Beispiel mittels Profil- und Messtechnik – eine Optimierung von Anwendung und Norm angestrebt.

Der Bundesverband Druck und Medien hat die Praxiserfahrungen bei der Anwendung von Normlichtarbeitsplätzen in der standardisierten Druck­produktion in einer Übersicht dargestellt. Sie wurden von Mitgliedsfirmen beim Einsatz der verschiedenen Normlichtvarianten (nach ISO 3664:2000 bzw. ISO 3664:2009) gesammelt. Neben der Erörterung von technischen Merkmalen (Materia­lien, Messtechnik, Profiltechnik etc.) sind Auswirkungen auf Arbeitsabläufe, Empfehlungen für Anwender und Lieferanten in der Information zusammengefasst. Ein kostenloser PDF-Download ist unter point-online.de möglich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Komori Lithrone GX44RP neu: Schön- und Widerdruck ohne Bogenwendung

Japanischer Druckmaschinen-Hersteller erweitert seine Lithrone-G-Baureihe um eine Maschine im vergrößerten Format 4

Die Komori Corporation hat ihre Lithrone-G-Baureihe nach der GX40RP nun mit der GX44RP erweitert. Auch diese Bogenoffset-Druckmaschine ist für Schön- und Widerdruck ohne Bogenwendung entwickelt worden. Sie kann ein breites Spektrum an Substraten verarbeiten und soll identische Schön- und Widerdruckqualität liefern, wie Komori aktuell meldet. Die für den puderfreien H-UV- oder UV-Betrieb konzipierte Baureihe ist mit dem integrierten Steuersystem KHS-AI ausgestattet und druckt bis zu 15000 Bogen pro Stunde.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...