Weiterempfehlen Drucken

Basiccolor und K-Flow kooperieren für künftige gemeinsame Softprooflösungen

Erstes Produkt »Softproofware« soll ab April über die Fachhandelspartner erhältlich sein

Das auf Farbmanagement spezialisierte Unternehmen Basiccolor (Penzberg) und die Softwareschmiede K-Flow (Bünde), manchem bekannt durch das Softproofsystem »Proofvision«, haben eine gemeinsame Produktstrategie zur Einführung von Softproof-Lösungen für die grafische Industrie beschlossen. Hierzu bündeln die beiden Unternehmen ihre Kernkompetenzen. Ein erstes Resultat soll »Softproofware« sein, eine Lösung für die verbindliche und farbechte Visualisierung von Druckdaten auf hochwertigen TFT-Monitoren. Über das ganzheitliche Tool sollen Highend-Monitore hardwareseitig zu kalibrieren sein, Bild-, Druck- und auch die gerasterten Belichterdaten (Tiff-G4) lassen sich inhaltlich und farbverbindlich korrekt darstellen und validieren. Hierzu seien keine weiteren Programme wie etwa Browser oder spezielle Viewer nötig. Die »Softproofware« ermögliche demnach die direkte Integration aller am Prozess beteiligten Personen, spare gegenüber dem Hardproof durch optimierte Kommunikation Kosten und Zeit ein, und erlaube »echtes« Remote-Proofing, da auch Auftraggeber auf Wunsch in den Produktionsprozess eingebunden werden können.
»Softproofware« wendet sich (mit speziellen Modulen) an Profifotografen, Agenturen, Verlage und Druckereien und soll ab dem zweiten Quartal 2010 über die Fachhandelspartner von Basiccolor und K-Flow verfügbar sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird bei ca. 1.785 Euro (inkl. MwSt.) liegen.
Vorgestellt und demonstriert wird die Lösung aber bereits kommende Woche auf dem Colour Management Symposium der Fogra (25./26. Februar, München) und während der Cebit (2. bis 6. März, Hannover).

Basiccolor GmbH http://www.basiccolor.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...