Weiterempfehlen Drucken

Baumann-Wohlenberg mit flexiblem Schneidsystem auf der Drupa 2012

Neues Schneidsystem für mittlere Schneidvolumen
 

Diese Schneidanlage für mittlere Schneidvolumen präsentiert Baumann-Wohlenberg unter anderem auf der Drupa.

Das Unternehmen Baumann-Wohlenberg, Hersteller von Schneidsystemen und Stapelwendern, stellt während der Drupa 2012 unter anderem drei neue Schneidsysteme vor, von denen eines speziell für die Verarbeitung mittlerer Schneidvolumen konzipiert ist. Die Anlage soll sehr flexibel sein, da sämtliche zentrale Funktionsbausteine wahlweise automatisch oder manuell genutzt werden können.

Die Schneideanlage besteht aus einem Schüttelautomaten BSB 3 L professional, einem Schnellschneider Wohlenberg 132 mit automatischer Späneentsorgung sowie einem zur Drupa 2012 neu entwickelten Ablader BA 3 N e. Ebenfalls neu an diesem Schneidesystem ist die automatische Beschickung des Schnellschneiders, die den Bediener durch den automatisierten Lagentransport ergonomisch spürbar entlasten soll. Außerdem ist der Schnellschneider mit einem neu entwickelten System zum automatischen Schneiden mit Seitenausrichter und Bogenstabilisierung ausgerüstet. „Dank der innovativen Bogenstabilisierung ist das automatische Schneiden ohne Qualitätsverluste möglich“; erklärt Geschäftsführer Volkmar Assmann.

Die Schneideanlage soll die Kombination von automatisierter und manueller Tätigkeit ermöglichen, sehr flexibel einsetzbar sein und bei höchster Produktivität gegenüber herkömmlichen Schneideanlagen eine Leistungssteigerung von bis zu 50 Prozent ermöglichen. Der Drupa-Stand von Baumann-Wohlenberg  befindet sich in Halle 6, A59. Weitere Informationen unter: www.baumann-mbs.de.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Gebrüder Schabert GmbH vertreibt Papiersortiment Creative Print

Hersteller des Sortiments ist die Papierfabrik August Koehler SE

Das Papiersortiment Creative Print der Papierfabrik August Koehler SE, Oberkirch, wird ab sofort exklusiv durch das Unternehmen Gebrüder Schabert, Strullendorf, vertrieben. Das aus 100 Prozent Sekundärfaserstoffen hergestellte Material mit Naturpapiercharakter trägt das Umweltzeichen „Der Blaue Engel” und ist FSC-zertifiziert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...