Weiterempfehlen Drucken

Baumer HHS: Kamera spürt Schlitze auf

Gaps von Wellpappe-Faltboxen können aufgrund des eingesetzten Lasers mit ein- und demselben System grundsätzlich nach zwei verschiedenen Prinzipien gemessen werden
 

Das neue Xcam-Gap-Kontrollsystem von Baumer HHS überprüft die Schlitze (Gaps) bei Faltkisten aus Wellpappe.

Baumer HHS mit Sitz in Krefeld ist ein international agierender Hersteller für industrielle Leimauftrags-Systeme in Verbindung mit Qualitätssicherungs-Systemen und Kamera-Kontrollsystemen. Kürzlich stellte das Unternehmen in einer Weltpremiere sein Xcam-Gap-Kontrollsystem für die Produktion von Wellpappen-Faltkisten mit Inlinern auf der CCE International 2013 in München vor. 

Laut Hersteller überprüft das neue System die Schlitze (Gaps), die bei Faltkisten mit dem Zusammenfügen der vier Tafeln zwischen den Laschen der Boden- und der Deckelklappen am Ende der Klebestellen entstehen, zuverlässig. Es soll auf einem patentierten Verfahren basieren, das eine hoch auflösende Kamera mit einem Laserstrahl kombiniert und beim Vermessen der Schlitze die Fehlermöglichkeiten ausschließt, die bei reinen Kamerasystemen mitunter auftreten. 

Weichen die Ergebnisse von den Referenzwerten ab, die Kunden für die einzelnen Aufträge in der Steuerung des Xcam-Gap-Kontrollsystems hinterlegen, kann ein Fehlersignal zur Ausschleusung weitergegeben werden. So soll die Sicherheit in der Produktion von Wellpappenkartonagen erhöht werden können. Die Schlitzbreiten müssen bestimmte Werte aufweisen, damit die Faltkisten reibungslos weiterverarbeitet werden können. Die Gaps dürfen weder zu eng noch zu breit sein. Differenzen zwischen den Werten der vorderen und der hinteren Schlitze weisen wiederum auf Schieffaltungen hin, die Faltkisten in ihrer Funktionalität beeinträchtigen können.

Das Funktionsprinzip des Systems sei einfach, wie Baumer HHS betont. Dabei können die Gaps aufgrund des eingesetzten Lasers mit ein- und demselben System grundsätzlich nach zwei verschiedenen Prinzipien gemessen werden. Bei unsymmetrischen Faltkisten kommt in aller Regel die Standardmessung zum Einsatz. Die alternative Messung wird bei quadratischen Faltkisten angewendet. Bei beiden Messverfahren vergleicht das System die Messwerte mit den in der Steuerung hinterlegten Toleranzwerten und ermittelt damit, ob die Schlitze den Vorgaben entsprechen. Für jeden einzelnen Job kann ein Protokoll archiviert und im XML-Format aus dem System exportiert werden.

Das Kontrollsystem ist in zwei Varianten erhältlich: Bei Ecosys erfasst die Kamera einen 350 mm großen Bereich. Liegen die Gaps nicht in diesem Erfassungsbereich, muss die Kamera manuell nachgestellt werden. Die Autosys-Variante wartet mit motorischer Verfahrung an die jeweiligen Positionen auf. Bei Wiederhol- und Folgeaufträgen sind die Einstellungen auf Knopfdruck abrufbar.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...