Weiterempfehlen Drucken

Bildauflösung verdoppelt: HP stattet seine HP Indigo 12000 mit HD-Technologie aus

High-Definition-Imaging-System soll mit zwölf zusätzlichen Laserstrahlen die doppelte Bildauflösung bieten
 

Die B2-Bogendigitaldruckmaschine HP Indigo 12000 soll ab Ende des Jahres auch als HP Indigo 12000 HD mit High-Definition-Imaging-System und einer doppelten Bildauflösung verfügbar sein.

Auf der Fachmesse Print 17 in Chicago hat HP ein neues Modell seiner Indigo-Maschinenreihe angekündigt. Die HP Indigo 12000 HD ist mit einem High-Definition-Imaging-System ausgestattet, bei dem zwölf zusätzliche Laserstrahlen zum Einsatz kommen. So könne die B2-Digitaldruckmaschine die doppelte Bildauflösung als bisher erzielen, nämlich 1625 dpi. Neben der HP Indigo 12000 HD wurden auf der Fachmesse auch neue Technologien für die HP Page-Wide-Rollendruckmaschinen sowie ein neues Spezialdrucksystem vorgestellt.

Dank des High Definition Imaging Systems und der damit doppelten Bildauflösung sollen sich mit der HP Indigo 12000 HD schärfere, gleichmäßigere und feinere Druckergebnisse erzeugen lassen. Die hohe Adressierbarkeit soll es Druckdienstleistern zudem ermöglichen, neue Geschäfte in der kommerziellen Produktion und bei Foto-Anwendungen im High-End-Bereich zu generieren. Ausgeliefert werden soll die HP Indigo 12000 HD ab Ende des Jahres. Wie der Hersteller erklärt werden sich bestehende HP Indigos 12000 und 10000 mit der HD-Technologie aufrüsten lassen.

Zusätzlich sollen verschiedene Werkzeuge zur Steigerung der Bildqualität – wie zum Beispiel Bildverbesserungs-Software und kreative Tinten – die Transformation des Fotodrucks vom klassischen Silberhalogenid-Prozess zum Digitalen ermöglichen. Zu derlei Funktionen und Eigenschaften zählen laut Hersteller unter anderem:

  • verschiedene Farbeffekt-Lösungen für die HP Indigo 10000-Serie für kommerzielle und Foto-Anwendungen mit hoher Druckqualität
  • feine Farbprofile für die HP-Indigo-12000- und HP-Indigo-7900-Digitaldruckmaschinen
  • Neue HP Electro-Ink Light Light Black für professionelle Bilder im Farb- wie Monochrom-Einsatz
  • die Pro-Color-Software zur Bildverbesserung
  • ein erweiterter Farbumfang mit Electro-Ink Flourescent Orange, Grün und Gelb (Testphase im Markt startet gerade)

Neues für die Pagewide-Rollendruckmaschinen

HP hat neben der Indigo 12000 HD aber auch noch einige Neuerungen für seine Pagewide-Rollendruckmaschinen angekündigt, wie zum Beispiel der Performance-HDK-Modus. Dahinter verbirgt sich eine Oprimierungs-Technologie für den HDNA-Druck (High Definition Nozzle Architecture). Der Modus ist, so der Hersteller, ab sofort für die HP Pagewide Web T240 HD verfügbar und soll eine verbesserte Qualität im Farb- und Monochrom-Druck mit einer Maximalgeschwindigkeit von 152 m/min erlauben. Der Performance-HDK-Modus soll die Druckqualität gegenüber dem Performance-Modus durch mehr Detailreichtum in dunklen Bildbereichen verbessern, auch bei hohen Druckgeschwindigkeiten.

HP Print OS erhält neue Funktionen / Neue System für Spezialdruckanwendungen

Auch HPs Softwarepaket HP Print OS hat neue Funktionen erhalten, bzw. eine Verbesserung bestehender Funktionen. Zu den Neuerungen gehören laut Hersteller:

  • PrintOS Jobs, erlaubt die Beobachtung (inkl. Suchoptionen) der Auslastung von HP-Geräten
  • PrintOS Service Center, ein zentraler Zugriffspunkt auf alle Wartungs-Werkzeuge und verfügbaren Prozesse
  • PrintOS Box, durch ein verbessertes Easy-Submit-Portal sollen Druckaufträge einen kürzeren Weg zurücklegen
  • PrintOS Site Flow für die HP One Book Publishing-Lösung.

Der Geschäftsbereich HP Speciality Printing Systems (SPS) hat auf der Print 17 zudem ein neues 7/8-Zoll-Drucksystem für Kernanwendungen vorgestellt. Die neue HP-TIJ 4.0-Technologie ist für Einsätze gedacht, bei denen Drucken in hoher Geschwindigkeit gefragt ist und die Strichcodes, Texte und Grafiken in hoher Qualität liefern sollen. Zudem wurde eine Erweiterung des Print-Module-Tinten-Portfolios angekündigt, um den Kunden, so HP, geringere Kosten und kräftigere Farben bieten zu können.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Presstek stellt 34DI mit LED-UV auf der Ipex 2017 vor

Digital integrierte wasserlos druckende Offsetdruckmaschine mit neuer Eco-UV-Technologie

Presstek, LLC, US-amerikanischer Anbieter von digital integrierten Offsetdruckmaschinen, hat eine wasserlos druckende Presstek 34DI Eco UV auf der grafischen Fachmesse Ipex 2017 in Birmingham vorgestellt. Die von Presstek zusammen mit dem englischen Partnerunternehmen Benford entwickelte integrierte LED-UV-Technologie („Eco UV“) der Druckmaschine ist nach Angaben des Herstellers energieeffizient, erzeugt wenig Wärme und kein Ozon. Benford ist Hersteller von UV- und IR-Trocknungsanlagen aus Holmer Green bei London.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...