Weiterempfehlen Drucken

Bobst stellt Aggregat für das Lagen-Management von Flachbettstanzen vor

"Breaker Flat Track" richtet sich an die Wellpappenindustrie
 

Mit "Breaker Flat Track" hat Bobst ein neues Peripherie-Aggregat für das Lagen-Management von Flachbettstanzen für die Wellpappenindustrie vorgestellt.

Bobst, Lieferant von Anlagen und Service-Dienstleistungen in der Verpackungsindustrie, hat mit dem "Breaker Flat Track"  ein neues  Peripherie-Aggregat für das Lagen-Management vn Flachbettstanzen vorgestellt. Die kompakte Anlage, die dabei helfen soll, die Prozesse bei Faltschachtelproduzenten zu automatisieren, benötigt nur die Hälfte der Stellfläche einer herkömmlichen Nutzentrenners und sorgt laut Hersteller für den sicheren Transport und das genaue Ausrichten von Zuschnitten mit einem Minimalformat von 150 x 150 mm.

Während konventionelle Nutzentrenner die Produktion von Stanzautomaten trennen und in bestimmten Fällen Stapel ausrichten können, bildet der neue "Breaker Flat Track" laut Bobst komplexe, zur Palettierung vorbereitete Lagen. Auf diese Weise lasse sich der gesamte Prozess vollständig automatisieren. Der "Breaker Flat Track" bildet die Lagen anhand programmierter Routinen – ohne, so Bobst, die Leistung der Flachbettstanzen zu beeinträchtigen.

Das Aggregat berechnet für jeden Auftrag die optimale Lagenanordnung und speichert die erforderlichen Einstellungen für künftige Aufträge, während es die erforderlichen Elemente einstellt. Der "Breaker Flat Track" verfügt über Kunststoffketten, die den Transport der Lagen ohne Verformung sicherstellen soll. Die maximale Leistung ist mit 6.000 m2 /h angegeben. Mit seinem 30 Prozent niedrigeren Energieverbrauch und der – im Vergleich zu den bisherigen Modellen – halben Installationszeit könne der "Breaker Flat Track" laut Hersteller an jeder Generation der Bobst-Autoplatine für Wellpappe nachgerüstet werden.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...