Weiterempfehlen Drucken

Bosch-Druck nimmt Erstinstallation in Betrieb

Weltweit erstes Inkjet-Farbdrucksystem Océ Image-Stream 3500 produziert in Ergolding
 

Beim offiziellen Produktionsstart dabei: Michael Krebs von Canon Deutschland, Dr. Rüdiger Schmidt, Geschäftsführer Bosch-Druck, und Peter Wolff, Canon Europe (von links nach rechts)

Bei der Neuinstallation handelt es sich um die erste Vollfarbdruckmaschine im Inkjet-Produktionsdruck-Sortiment von Canon, mit der gestrichene Offset-Papiere ohne Verwendung eines Primers bedruckt werden können. Damit könne Bosch-Druck, so Geschäftsführer Dr. Rüdiger Schmidt in einer Mitteilung, seinen Kunden erstmals die gleiche Druckqualität in der Digitalproduktion wie im Offset liefern. Die neue Inkjet-Technologie ermögliche es, bedarfsgerechte Auflagen von bis zu 3.000 Exemplaren innerhalb kürzester Durchlaufzeiten abzuwickeln.

Das Unternehmen, das hauptsächlich technische Dokumentationen für Automobilhersteller sowie Schulbücher und Broschüren in Farbe und Schwarzweiß fertigt, produziert seit 2002 neben dem Offset- auch im Digitaldruck. Als Gründe für die jüngste Investition in die Image-Stream-Technologie nennt Rüdiger Schmidt unter anderem die Möglichkeit, statisches Druckgeschäft aus dem Bogenoffset in den Digitaldruck zu migrieren. Außerdem wolle man seinen Kunden neue Digitaldruckleistungen anbieten.

Die im September 2014 in den Markt eingeführte Océ Image-Stream 3500 erreicht laut Canon dank neu entwickelter Tinten und einer neuen Druckkopfgeneration Ausgabeleistungen von bis zu 160 Metern pro Minute und eine Druckauflösung von 1.200 dpi. Bei Bosch Druck ist die neue Vollfarbmaschine Teil einer Inline-Broschürenlinie mit angeschlossener Buchblockfertigung und Klebebindung. Zum Angebot gehören auch Anwendungen in Verbindung mit Web-to-Print sowie Individualisierungen und Versionierungen. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Mitsubishi Hitec Paper: PEFC- und erneut FSC-zertifiziert

Beide Standorte des Spezialpapierherstellers, Bielefeld und Flensburg, erhalten Zertifizierung

Die Mitsubishi Hitec Paper Europe GmbH, Hersteller gestrichener Spezialpapiere mit Sitz in Bielefeld, wurde nun erstmalig PEFC-Chain-of-Custody-zertifiziert (CoC). Gleichzeitig wurde die bestehende FSC-CoC-Zertifizierung erfolgreich erneuert.

» mehr

Drupa 2016

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn größten Drupa-Aussteller

Wenn am 31. Mai die weltgrößte Druckfachmesse in Düsseldorf ihre Tore öffnet, werden sich über 1.700 Aussteller auf über 135.000 Quadratmetern den Messebesuchern präsentieren. Wir haben die 10 größten Aussteller der 16. Drupa für Sie zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Welcher Aspekt von Print 4.0 ist Ihnen am wichtigsten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...