Weiterempfehlen Drucken

Burgo Group präsentiert interaktiven Katalog mit QR-Code

Drei Produktfamilien für Posterpapiere vorgestellt

Den Katalog für Posterpapiere der Burgo-Sparte "Mosaico" gibt es jetzt mit QR-Code.

Die Business Unit des italienischen Papier- und Verpackungsmittelherstellers Burgo Group hat einen neuen Katalog mit QR-Code herausgebracht. Mit "Poster paper for digital printing by Mosaico" soll es möglich sein, über das Handy, Smartphone oder andere Multimediageräte wie das iPad, die Verbindung zu einer für die Mobiltelefonie optimierten Website herzustellen, um noch einfacher das ganze Papiersortiment für grafische Anwendungen und Lebensmittelverpackungen einsehen zu können.

Der Katalog der Posterpapiere der Burgo-Sparte "Mosaico" umfasst die drei Produktfamilien "Digital City", "Digital Blue" und "Digital Eco". "Digital City" ist ein einseitig gestrichenes Papier aus reinem Zellstoff mit doppelter Behandlung auf der Druckseite. Es soll sich besonders für Plakate in Bahnhöfen, Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel, Frontlit und Backlit Poster eignen. Laut Hersteller besitzt es eine gute Weiße und eine homogene Transparenz und ist in zwei Versionen mit verschiedenen Farbabsorptionsgraden erhältlich.

Die Produktfamilie "Digital Blue" hat eine Rückseite in "Blue", um eine vollständige Opazität zu garantieren. Es ist laut Burgo Group biege- und reißfest sowie beständig gegen das Abblättern der Farbe und lässt sich leicht auf jeden Träger applizieren. Besonders soll es sich für die Plakatierung nach dem Einweichen eignen. "Digital Blue" ist in drei Varianten erhältlich, die verschieden schnell trocknen.

Das Papier "Digital Eco" gibt es spezifisch für Eco-Solvent-Farben. Das einseitig gestrichene Papier aus reinem Zellstoff besitzt nach Angaben des Herstellers eine gute Weiße und weist eine besondere Wetterbeständigkeit auf. Es soll sich daher besonders für die Plakatierung im Freien, auch mit Einweichen, eignen und ist auch in der Version “Blue” mit undurchsichtiger Rückseite erhältlich.

Das gesamte Sortiment Mosaico Digital ist laut Burgo Group vollständig recyclingfähig. Zudem sind "Digital City" und "Digital Blue" auch mit FSC-Zertifizierung erhältlich. Weitere Informationen hierzu gibt es auf der Website www.mosaicopapers.com.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

One Vision stellt Wide Format Automation Suite vor

Heute noch auf der Viscom 2017 (Düsseldorf) in Anbindung an Canon-Drucksysteme zu sehen

Um den Produktionsprozess von Wide- und Super-Wide-Format-Druckern zu optimieren, hat One Vision die Wide Format Automation Suite entwickelt. Ein Druckvorstufenpaket und wesentliche Funktionen wie Nesting, Tiling und Paneling sowie ein Schnittlinienmanagement sind dabei an ein flexibles Workflow-Management-System angebunden. Dies soll den Großformat-Druckern bei ihren derzeitigen zentralen Herausforderungen am Markt helfen: Effizienzzugewinne in der Druckvorstufe realisieren, Einsparpotenzial hinsichtlich Farbe und Substrat erschließen und für eine verbesserte Maschinenauslastung sorgen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...