Weiterempfehlen Drucken

CSci veröffentlicht Prüfsoftware d'accord in der Version 3.0

Neue GUI für intuitivere Bedienung und neue Vergleichsengine für mehr Performanz
 

Grafischer PDF-Vergleich mit d'accord 3.0: Die Software prüft das druckfertige PDF auf visuelle Unterschiede zu den Original-PDFs, hier einen ausgeschossenen Bogen mit zwei Faltschachteln.

Die Software d'accord aus dem Hause CSci Computer Science (Hamburg) ist eine Lösung, um Druckdaten (PDFs) digital gegen die ursprüngliche Kundenvorlage zu prüfen. Ab sofort ist das neue Major Release 3.0 des grafischen PDF-Vergleichs erhältlich. Zu den Neuerungen zählen unter anderem eine komplett überarbeitete grafische Benutzeroberfläche (GUI) für eine intuitivere, effektivere Bedienung sowie eine weiterentwickelte Vergleichsengine, die durch Einsatz von Parallelisierung und 64-Bit-Technologie eine höhere Performanz bei der komplexen Bildberechnung auf Multicore-CPUs realisieren soll.

Laut Hersteller soll die GUI von d'accord 3.0 die interaktive Bedienung durch zahlreiche Neuerungen unterstützen: Eine mitlaufende Lupe im Hauptfenster visualisiere das Vergleichsergebnis durch eine dreiteilige synchrone Anzeige von PDF A-/PDF B-Abweichungen, Abweichungspixel würden zur präzisen Gruppierung mit polygonförmigen Markierungen hervorgehoben und zusätzlich sollen sich Abweichungen durch ein schnelles Blinken zwischen PDF A/PDF B noch deutlicher erkennen lassen. Der Benutzer könne alle Abweichungen nacheinander durchgehen, bewerten und kategorisieren sowie Filter für anzuzeigende Abweichungen setzen.

Ferner biete die grafische Benutzeroberfläche eine neue Toolbar mit Zugriff auf häufig verwendete Funktionen sowie eine überarbeitete Anzeige der Input-Dateien in Dateibäumen, strukturiert nach Dateinamen und zugehörigen Seiten mit Interaktionen auf den verschiedenen Hierarchieebenen (Dateien/Einzelseiten). Drei neue Toolwindows sollen zur übersichtlichen Darstellung der Vergleichsresultate dienen: eine tabellarische Auflistung aller Abweichungen zum schrittweisen Durchgehen, Kommentieren und Sortieren; ein Toolwindow zur Anzeige des Nutzenaufbaus als Kreuztabelle zwischen PDF A/PDF B; ein weiteres Toolwindow mit Histogramm der Differenzpixel zur Bestimmung der einstellbaren Toleranzparameter. 

Außerdem beinhaltet d'accord 3.0 laut CSci ein neues, zusätzliches Reportformat in Form eines ein- bzw. zweiseitigen Kurzreports sowie ein neues Projektformat mit besserer Kompatibilität zwischen Mac OS und Windows.

Für die Integration in Workflow-Systeme und Automatisierungsaufgaben bietet CSci die Version d'accord Workflow an, die sich mittels Kommandozeilenaufruf ansteuern lässt.

d‘accord ist als 64-Bit-Version erhältlich für Mac OS X und Windows. Beide Versionen basieren auf der bewährten Adobe PDF Library.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

IST Metz mit UV-LED-Handgerät und LED-Booster auf der Inprint

XT8-Unterstützungstechnologien Steadycool und Varicool beim LED-Booster für die Wasser- bzw. Luftkühlung

Die Inprint zeigt Technologien und Maschinen sowie Zubehör und Dienstleistungen für den industriellen Druck auf Metall, Kunststoff, Textil, Glas, Keramik, Holz und anderen Oberflächen. Auf der vom 14. bis 16. November in München stattfindenden Inprint 2017 präsentiert der UV-Spezialist IST Metz GmbH mit der Tochterfirma ITL in Halle A6 (Stand 613) Produktneuheiten sowie Standard- und LED-Aggregate zur Aushärtung von industriellen Beschichtungen mittels UV-Licht. ITL hat sich auf Produkte für den Digitaldruck spezialisiert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...