Weiterempfehlen Drucken

Callas Software: PDF Inspektor4 CLI integriert PDF-X-ready-Profile

Automatische PDF-Prüfung im neuen Callas Kommandozeilen-Werkzeug jetzt PDF-X-ready

Der neue PDF Inspektor4 CLI von Callas Software enthält und unterstützt jetzt auch standardmäßig die Prüfprofile der PDF-X-ready-Initiative aus der Schweiz. Die Profile für Bogenoffset, Rollenoffset und Zeitungsdruck (ISO Coated, ISO Uncoated, ISO Web Coated und ISO Newspaper) basieren sowohl auf den Ghent PDF Workgroup-Spezifikationen v3 (2005) als auch auf dem ISO-Standard PDF/X-3:2002.
Die PDF-X-ready-Initiative mit rund 20 Partnern und inzwischen über 290 Mitgliedern aus dem deutschsprachigen Raum hat es sich zum Ziel gesetzt, die PDF/X-3 Norm in der gesamten (Schweizer) Druckindustrie flächendeckend einzuführen und somit die Produktionsabläufe in der grafischen Industrie sicherer und effizienter zu machen.
Mit angeblich über 800 individuell konfigurierbaren Prüfoptionen ist PDF Inspektor4 CLI ein führendes Prüfwerkzeug zum Erstellen, Übermitteln und Verarbeiten von PDFs. So bietet PDF Inspektor laut Callas Druckereien, Verlagen und Mediendienstleistern beispielsweise die Möglichkeit, eingehende PDF-Dateien bereits bei der Datenannahme auf ihre Produktionstauglichkeit zu prüfen. Wie bereits die Vorgänger-Version PDF Inspektor3 CLI setzt auch der neue PDF Inspektor4 CLI auf die gleiche PDF-Prüf-Technologie wie Adobe Systems. Der PDF Inspektor4 CLI basiert dabei auf der stark erweiterten PDF-Preflight-Prüfengine, die bereits im neuen Acrobat Professional 8 ihren Dienst versieht und von Callas an Adobe lizenziert wurde.
Der Funktionsumfang des Kommandozeilen-Moduls wurde nochmals erweitert: So soll der PDF Inspektor4 CLI jetzt auch die versehentliche Verwendung unterschiedlicher Namen für die gleichen Schmuckfarben aufspüren und so überflüssige Auszüge oder Druckplatten vermeiden. Der PDF Inspektor4 CLI erkenne darüber hinaus in PDF-Dateien abweichende Darstellungen für ein- und dieselbe Schmuckfarbe, besondere Merkmale transparenter Objekte wie beispielsweise den verwendeten Transparenzreduzierungsfarbraum oder Objekte, die sich auf unsichtbaren Ebenen befinden und so normalerweise bei der Druckausgabe unterdrückt werden. Erweiterte Prüfmöglichkeiten für Haarlinien oder problematische Schriften, die detaillierte Prüfung von XML-Metadaten sowie die Möglichkeit der Konvertierung in PDF/A und in PDF/X-4 sind laut Callas ebenfalls neu zum Funktionsumfang hinzugekommen.
Der PDF Inspektor4 CLI wird mit der grafischen Bedienungsoberfläche PDF Automator ausgeliefert. Mit ihm lassen sich in Sekunden mittels Hotfolder-Technologie Eingangs- und Ausgangsordner erstellen und auf einfache Weise PDF-Prüfungen mit den integrierten PDF-X-ready-Prüfprofilen realisieren – so Callas. Die Server-Lizenz für den PDF Inspektor4 CLI kostet 2.499 Euro, als ASP-Variante für den Einsatz auf Online-Systemen 4.999 Euro

Callas Software http://www.callassoftware.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Canon präsentiert neues Inkjet-Rollendrucksystem "Océ Prostream"

Premiere auf den Hunkeler Innovationdays in Luzern

Mit der Océ Prostream hat Canon die nächste Generation seiner Inkjet-Rollendrucksysteme vorgestellt. Sie soll das Inkjet-Know-how aus dem deutschen Werk in Poing mit Neuentwicklungen hinsichtlich der Ausgabequalität und Medienflexibilität kombinieren und so helfen, anspruchsvolle Druckaufträge vom Offset in den Inkjetdruck zu verlagern.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...