Weiterempfehlen Drucken

Canon Expo 2015: Wachstumsfelder grafische Industrie und 3D-Druck

Unternehmen Canon präsentiert neue Technologien zum Ausbau des B2B-Geschäftes
 

Marc Schnierer, Marketing Manager Professional Print & Wide Format, erläutert während der Canon Expo 2015 die Funktionsweise der Canon Imagepress C10000VP.

Auf der aktuell stattfindenden Canon Expo in Paris (13.–15. Oktober) präsentiert Canon neue und zukünftige Technologien, die Fachbesuchern unter anderem einen Einblick in die B2B-Strategie des Unternehmens geben sollen. Einen Schwerpunkt bilden dabei die angestrebten Wachstumsfelder, die Canon in der grafischen Industrie sowie im 3D-Druck sieht.

Einen Schwerpunkt dieser Strategie stellt Canon auf der Expo im Bereich Professional Print vor. Canon entwickelt laut eigenen Angaben komplexe Lösungen, die es den Kunden ermöglichen sollen, ihr Geschäft an eine sich ständig verändernde Multi-Channel-Welt anzupassen. Canon betrachtet somit die Druckbranche nicht länger als reine Produktionsindustrie, sondern als echten Dienstleistungssektor. 

Wie auf der Canon Expo präsentiert wurde, konzentriert sich das Unternehmen auf den Ausbau von Druckanwendungen in zahlreichen Märkten, einschließlich dem Verpackungsdruck, dem Buch-, Textil- und Dekordruck sowie der Produktion von Direktmailings. Lösungen von Canon wie die Drucksysteme Océ Infinistream, Océ Imagestream 3500 und 2400, Océ Colorwave 910 und Océ Varioprint i300 wurden speziell im Hinblick auf diese Anforderungen entwickelt.

Im Rahmen der Expo führte Canon offiziell das tonerbasierte Vollfarb-Digitaldrucksytem Imagepress C10000VP in den europäischen Markt ein (print.de berichtete von der Vorstellung des Systems im September 2015). Das System soll neue Maßstäbe in punkto Bildqualität und der Produktivität sowie einen neuen Standard im Bereich Farbkonstanz setzen, eine präzisere Registerhaltigkeit sichern und Flexibilität bei Medien-Handling und Endverarbeitung bieten. Mit der Imagepress C10000VP richtet sich Canon sowohl an Druckdienstleister als auch an Inhouse Druckereien, die ein hohes Produktionsvolumen zu erfüllen haben. Auf der Expo wird das System in einer Druckdienstleister-Umgebung gezeigt.

Außerdem unternimmt Canon mit dem Partner 3D Systems erste Schritte hinein in den noch jungen 3D-Druckmarkt. Auf der Expo werden aus diesem Grund zwei Drucksysteme von 3D-Systems präsentiert, die zeigen sollen, wie sich das Handling von Daten, die Bilderfassung und die 3D-Druckausgabe intelligent aufeinander abstimmen lassen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Auf einen Blick: Das ist neu in Quark Xpress 2017

Kompaktes Video zeigt die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Auch in diesem Jahr hat Quark Software Inc. eine aktualisierte Version seines Seitenlayout-Tools Quark Xpress herausgebracht. Die neuen Möglichkeiten von Xpress 2017 reichen erneut weit über eine einfache Produktpflege hinaus. Offensichtlich verfolgt Quark einen Plan: Alle gängigen Aufgaben, die bei der Seitengestaltung anfallen können, sollen auch direkt in Xpress möglich sein! Diesmal erhielt vor allem die Bearbeitung von platzierten Bildern einen ordentlichen Schub.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...