Weiterempfehlen Drucken

Canon bringt Varioprint i200 im Juni 2017 auf den Markt

Inkjet-Bogendrucksystem und „kleine Schwester“ der i300 soll Produktivitäts-Lücke im Canon-Produktportfolio schließen
 

Die Varioprint i200 soll bei Canon die Produktivitäts-Lücke zwischen der Imagepress C10000VP (Toner) und der Varioprint i300 (Inkjet) schließen.

Canon erweitert seine Varioprint i-Serie um die Varioprint i200 – ein Inkjet-Bogendrucksystem mit einer maximalen Druckgeschwindigkeit von 200 DIN-A4-Seiten pro Minute. Die i200 ist die „kleine Schwester“ der im Februar 2015 vorgestellten Varioprint i300 und soll bei Canon das Volumenband zwischen dem tonerbasierten Vollfarb-Bogendrucksystem Imagepress C10000VP (100 Seiten/min.) und der Varioprint i300 (300 Seiten/min.) schließen. Für die i200 zur Verfügung steht ebenfalls der neue Prismasync Controller (v5).

Mit dem neuen Modell sollen auch Kunden mit niedrigerem Druckvolumen im Produktionsdruck von den Vorteilen der i300 profitieren, die Technologie wird von Canon also einem breiteren Kundenstamm zur Verfügung gestellt. Zur Investitionssicherheit bietet Canon Unternehmen die Möglichkeit, die Varioprint i200 bei steigenden Anforderungen auf die i300 hochzurüsten. Für beide Modelle einsetzbar ist der neue Prismasync-Controller (Version 5), der durchgängig native PDF-Workflows bieten soll und laut Canon die Anwendungsvielfalt erweitert und die Produktionseffizienz erhöht. Der Workflow harmoniere noch besser mit anderen Prismasync-unterstützten Systemen, etwa Modellen aus der Imagepress-Serie oder der Varioprint-6000-Familie. Für Kunden, die mehrere Canon-Systeme einsetzen, werde es somit leichter, nahtlos miteinander verbundene Workflows zu erstellen.

Die Varioprint i200 nutzt die gleichen patentierten Tinten-, Druckkopf- und Papierhandhabungstechnologien wie ihre Schwestermaschine. Produziert werden kann laut Canon auf einer Vielzahl von Medien – einschließlich gestrichenen, ungestrichenen und Inkjet-behandelten Papieren. i200 und i300 verfügen zudem über eine optimierte Materialzuführung, die es Druckdienstleistern ermöglichen soll, Registerblätter und vorgestanzte Medien zu verarbeiten, so Canon. Das neue Drucksystem Varioprint i200 wurde entwickelt, um das Volumenband zwischen dem tonerbasierten Vollfarb-Bogendrucksystem Imagepress C10000VP (100 Seiten/min.) und der Varioprint i300 (300 Seiten/min.) zu schließen.

Die neue Varioprint i200 steht laut Canon ab Juni 2017 europaweit zur Verfügung.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Konica Minolta: neue Version der Software-Suite "Accurio Pro Flux"

Neue Option "Flus Preflight Pro" bietet 83 vordefinierte Preflight-Profile für unterschiedliche Aktionen

Konica Minolta hat Accurio Pro Flux in der neuen Version 7.6 vorgestellt. Die Lösung zum Organisieren, Automatisieren und Optimieren von Druckworkflows bietet nun auch die Option Flux Preflight Pro an, eine integrierte Preflight-Engine, die 83 vordefinierte Preflight-Profile für eine Vielzahl an Aktionen bereitstellt – darunter Farbkonvertierung, PDF-Analyse und -Korrekturen, PDFS-Konformität und Prozesspläne.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...