Weiterempfehlen Drucken

Canon: Vollfarbiger Inkjetdruck auf Offset-Papieren mit der Océ Imagestream 3500

Druckdienstleister, die den Offset- und Digitaldruck anbieten, müssen nicht mehr zwei Sorten Papier vorhalten
 

Mit der Océ Imagestream 3500 hat Canon seine erste Vollfarb-Inkjet-Produktionsdruckmaschine angekündigt, die auf normalen Offset-Papier drucken kann.

Canon hat mit der Océ Imagestream 3500 die erste Vollfarb-Inkjet-Produktionsdruckmaschine seines Portfolios angekündigt, die auf gestrichenen Offset-Papieren drucken kann. Zuvor war der hochwertige Inkjetdruck vorwiegend auf imprägnierte Papiere oder spezielle Zusätze wie Bindemittel oder Grundierungen angewiesen, um eine optimale Qualität zu erzielen. Die neue Imagestream 3500 soll ab Anfang 2015 erhältlich sein.

Mit der neuen Océ Imagestream 3500 will Canon seine Position im Verlags- und Akzidenzdruck ausbauen und es Druckdienstleistern ermöglichen, sowohl im Offsetdruck als auch im digitalen Inkjetdruck "durchgehend die gleiche hohe Qualität der Druckergebnisse zu erzielen". Durch die Möglichkeit, Offset-Papiere im Inkjetdruck einzusetzen, entfällt die Notwendigkeit, zwei verschiedene Sorten von Papier zu verwenden.

Die Océ Imagestream 3500 erreicht laut Hersteller Druckgeschwindigkeiten von bis zu 160 m/min bei 1.200 x 600 dpi. Durch eine flexible Tropfenmodulation erziele das Drucksystem zudem eine noch höhere wahrgenommene Bildauflösung. Bei einer Geschwindigkeit von 80 m/min könne mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi gedruckt werden. Die neue Inkjet-Produktionsdruckmaschine soll sich für hochwertige Anwendungen wie zum Beispiel Bücher, Broschüren, Zeitschriften und personalisierte Kataloge eignen. Die neuen Pigmenttinten der Maschine bieten laut Canon eine höhere Kantenschärfe, weniger „Ausfransen” und Tonwertzunahme sowie einen stärkeren Kontrast durch eine erhöhte optische Dichte. Daraus sollen messerscharfe Linien (oder Buchstaben) und eine erhöhte Farbbrillanz resultieren. Zusätzlich sei der wahrgenommene Farbumfang auf kostengünstigen Standardpapieren bei Pigmenttinten höher als bei wasserlöslichen Tinten und ermögliche so zusätzliche Einsparungen bei den Produktionskosten.

Die neue Druckmaschine verfügt außerdem über eine kompakte Stellfläche und wurde so gestaltet, dass sie – laut Canon - zehn bis 50 Prozent kleiner ausfällt als andere Produktionssysteme.

Die Océ Imagestream 3500 wird durch die Océ Prisma-Workflow-Software angesteuert und umfasst den skalierbaren Océ SRA MP Controller, der unterbrechungsfreies Drucken bei voller Maschinengeschwindigkeit ermöglichen soll. Die integrierte Adobe APPE Engine bietet die Unterstützung eines nativen PDF-Formats, das direkt im Drucker-Controller erzeugt wird und so kosten- und zeitintensive Zwischenschritte erspart, erklärt Canon.

Die Océ Imagestream 3500 wird laut Hersteller ab Anfang 2015 erhältlich sein.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Download: Inkjet im Bogenformat

Wie Konica Minolta den B2-UV-Inkjet-Markt aufmischen will

Auf der Drupa 2016 feierte Konica Minolta die Markteinführung der KM-1. Die Maschine ist das Ergebnis einer Technologie-Partnerschaft mit Komori und soll den Inkjetdruck auf ein ganz neues Niveau heben.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...