Weiterempfehlen Drucken

Canon: Zwei neue Digitalkameras angekündigt

Digital Ixus 330 und Digital Ixus V2

Mit den 2-Mega-Pixel-Kameras Digital Ixus 330 und Digital Ixus V2 stellt Canon eine verbesserte Generation der Ixus-Linie vor. Zu den Neuerungen
gehört neben erweiterter Direct-Print-Fähigkeit und
fotografischen Funktionen auch die automatische Erkennung von Hoch- und Querformataufnahmen. Die beiden neuen Modelle, die in einem Metallgehäuse stecken, unterscheiden sich in Design, Größe und der optischen Ausstattung. Die Digital Ixus V2
ist noch schlanker als das Vorgängermodell. Dabei ist sie mit 2fach-Zoom ausgerüstet. Die Digital Ixus 330 kann ein 3fach optisches Zoom vorweisen. Beide Kameras besitzen einen 2.0-Megapixel-CCD-Sensor mit RGB-Primärfarbfiltern. Zudem hat Canon das Benutzerinterface neu gestaltet. Neben Programmautomatik und manuellen Einstellmöglichkeiten bieten die Ixus-Modelle einen Panoramaassistenten, einen Filmmodus und die Fotoeffekte »Kräftig«, »Neutral«, »Gering schärfen«, »Sepia« und »Schwarzweiß«. Neu ist die Funktion der Langzeitbelichtung: Hierbei kann im
manuellen Modus zwischen Belichtungszeiten von einer und fünfzehn Sekunden gewählt werden. Die Scharfstellung erfolgt automatisch, wahlweise mit dem intelligenten 3-Punkt-AiAF-Autofokus-Programm oder dem zentralen AF-Messfeld. Der Fokuswert wird mittels der AF-Lock-Funktion gespeichert, beispielsweise, um den
Bildausschnitt ohne Änderung der Schärfe nachträglich zu verändern. Im »My Camera«-Modus der Digital Ixus 330 lassen sich das Startbild und der Sound beim Einschalten der Kamera sowie die Sounds für Tastenquittierung und verschiedene Bedienungsfunktionen individualisieren. Mehrere Sets sind vorinstalliert, neue Sounds und Bilder
werden mit der Kamerasoftware aufgespielt. Bei beiden Geräten können über den eingebauten Lautsprecher die aufgezeichneten Filme mit Ton wiedergegeben werden. Zudem vermag die Digital Ixus 330 Tonaufzeichnungen mit einer Länge von bis zu 60 Sekunden fotobegleitend festzuhalten. Die neuen Digital-Ixus-Modelle erkennen dank eines eingebauten Sensors, ob ein Foto im Quer- oder Hochformat aufgenommen wurde. Das Bild wird für die Wiedergabe am Display oder auf einem externen Monitor automatisch in die aufrechte Position gedreht. Mit der 10x-Lupe lassen sich dabei Bilddetails stufenlos heranzoomen. Ausgestattet mit Compact-Flash Steckplatz (Typ 1) und USB-Schnittstelle finden die beiden Geräte Anschluss an Windows und Mac. Über die Ladentische gehen soll die Digital Ixus V2 ab Anfang Mai und die Digital Ixus 330 ab Mitte April.

Canon http://www.canon.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...