Weiterempfehlen Drucken

Canon erweitert Großformatportfolio um die Océ Plotwave 500

Schwarzweiß-Großformatdrucker für technische Dokumente
 

Der neue Großformatdrucker Océ Plotwave 500 von Canon ist ab Mitte September erhältlich.

Canon hat sein Portfolio an Großformat-Druckern mit Radiant-Fusing-Technologie um die neue Océ Plotwave 500 erweitert – einen Schwarzweiß-Großformatdrucker, Scanner und Kopierer mit kleiner Stellfläche für technische Anwender mit mittlerem Druckvolumen. Das neue System soll sich  für Anwender im CAD-Bereich mit einem Druckvolumen zwischen 7.000 und 25.000 m² pro Jahr eignen. Hierzu zählen beispielsweise Architekten, Ingenieure, Konstrukteure, Behörden/Versorgungsunternehmen, Produktions- und Reprografie-Betriebe.

Die Océ Plotwave 500 besitzt eine Auflösung von 600 x 1.200 dpi und erreicht dabei eine Geschwindigkeit von zehn A1-Seiten pro Minute. Der neue Großformatdrucker ist mit dem Tablet-artigen Océ Clear-Connect-Touchscreen-Bedienpanel, einer optimierten Prozesseinheit und der neuen LED-Druckkopfgeneration ausgestattet und bietet eine Kapazität von bis zu vier Papierrollen. So werde der unterbrechungsfreie Druck von bis zu 730 m² ermöglicht. Dank der Océ-Radiant-Fusing-Technologie benötigt die Océ Plotwave 500 nur kurze Aufwärmzeiten. Die Technologie soll zusätzlich ein schärferes Druckbild im Vergleich zu herkömmlichen Fixiermethoden liefern, da der Toner sofort aufgeschmolzen wird, anstatt auf eine aufgeheizte Walze übertragen zu werden.

Drucken über die Cloud

Wie die Modelle Océ Plotwave 340 und 360 ist auch die Océ Plotwave 500 vollständig in die Cloud integriert und ermöglicht das Drucken und Scannen über die Cloud via Smartphone, Tablet-PC, USB-Flash-Drive oder Druckernetzwerk. Außerdem steht denjenigen, die über ein mobiles Gerät auf den Drucker zugreifen möchten, die Océ Publisher Mobile App zur Verfügung.

Einheitlicher Workflow für Plotwave-Drucksysteme

Das Océ-Plotwave-500-Drucksystem wird mit der Océ Software Suite betrieben, die über alle Großformatdrucker hinweg eine einheitliche Bedienoberfläche und eine einheitliche Funktionsweise bietet. Über das Océ Clear-Connect Multitouch-Bedienpanel, das Treiber-Tool oder das Werkzeug zur Einreichung von Aufträgen können Anwender auf allen Océ Farb- und Schwarzweiß-Großformatdrucksystemen auf die gleiche Weise Job-Einstellungen festlegen und Aufgaben durchsteuern.

Die Océ PlotWave 500 ist ab Mitte September verfügbar.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...