Weiterempfehlen Drucken

Canon kündigt das Einstiegsmodell Imagepress C7000VPe an

Wiederaufbereitetes Drucksystem soll geringe Investitionkosten mit hoher Druckqualität verbinden
 

Die neu angekündigte Canon Imagepress C7000VPe wird in einem Canon-Werk aus den Bauteilen der Imagepress C6000/7000 zusammengestellt. Die wichtigsten beweglichen Teile werden dabei gegen neue Teile ausgetauscht.

Mit der Imagepress C7000VPe hat Canon ein Vollfarb-Produktionsdrucksystem angekündigt, das Unternehmen den ersten Schritt in den digitalen Bogendruck erleichtern soll. Da es sich um ein wiederaufbereitetes Drucksystem – Canon nennt es Factory Produces New Model, kurz FPNM – handelt, das aus Bauteilen der Imagepress C6000 und C7000 zusammengestellt wird, ergeben sich laut Hersteller geringe Investitionskosten.

Das wirtschaftlich attraktive Drucksystem wird in einem Canon-Werk aus Bauteilen der Modelle Imagepress C6000/7000 produziert. Wie der Hersteller erklärt werden dabei die wichtigsten beweglichen Teile gegen neue Teile ausgetauscht. Alle verbleibenden Bauteile werden gründlich gereinigt und getestet. Das neue Modell wird durch die Kombination von neuen und vorhandenen Bauteilen zusammengesetzt. Durch die Wiederverwendung lassen sich Rohstoffe einsparen und Abfälle minimieren.

Die Imagepress C7000VPe erreicht eine Produktionsgeschwindigkeit von bis zu 71 A4-Seiten pro Minute und liefert eine Druckqualität, die nach Aussage des Herstellers mit der des Offsetdrucks vergleichbar ist. Außerdem biete das System integrierte Weiterverarbeitungsmöglichkeiten zur Herstellung von Broschüren und gebundenen Dokumenten. Vor dem Hintergrund der CO2 -Emissionen durch den Verbrauch von Rohstoffen und die Verwendung des Systems über die Nutzungsdauer hinweg, soll sich die FPNM-Baureihe von Canon auch dadurch auszeichnen, dass  CO2 -Emissionen um nahezu 80 Prozent gesenkt werden können. Dieser durch Simulationen der längeren Nutzungsdauer ermittelte Wert stelle eine nachhaltige Druckerlösung sicher.

Jede Imagepress C7000VPe wird laut Canon denselben Qualitätssicherungsprozessen unterworfen wie ein neu hergestelltes System. Der Hersteller garantiere dieselbe Qualität und Leistung, die man bei einem Neugerät erwarten darf sowie dieselben Garantiebedingungen.

Uwe Wegler, Produktmanager bei Canon Deutschland: „Ein Problem für Firmen bei der Einführung des Digitaldrucks kann zu Beginn die Investition sein. Canon möchte diese Unternehmen bei ihrem Wachstum und beim Aufbau eines nachhaltigen Geschäftsmodels unterstützen. Die Imagepress C7000VPe stellt für diese Firmen eine ideale Lösung dar.“

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...