Weiterempfehlen Drucken

Canon stellt fünf neue Großformatdrucker vor

Acht- und Zwölffarbenfarben-Systeme lösen Vorgängermodelle ab
 

Der Canon Imageprograf IPF9400S ist einer von fünf neuen Großformatdrucksystemen des Herstellers.

Canon hat pünktlich zum Start der Photokina in Köln fünf neue Großformatdrucker für grafische Anwendungen vorgestellt. Die neuen Systeme mit Druckbreiten von 61 bis 152,4 cm sind jeweils mit einem Acht- oder Zwölf-Farben-Pigmentintensystem und einer Vielzahl neuer Funktionen ausgestattet. Damit sollen sie nach Aussage des Herstellers eine hohe Bildqualität, Produktivität und Bedienerfreundlichkeit bieten.

Alle neuen Modelle verwenden Lucia-EX-Tinten. Dieses Tintensystem bietet laut Canon einen großen Farbumfang, ausdrucksstarke Schwarztöne, eine hohe Kratzfestigkeit sowie stabile Farben. Dadurch sei eine hohe Bildqualität und Konsistenz zwischen den Druckern gewährleistet. Dank der "Hot Swap-Technologie" bietet die Möglichkeit, Tintentanks während des Druckens auszutauschen und sorgt so für eine unterbrechungsfreie Produktion und geringere Ausfallzeiten.

Die 24-Zoll-Modelle (61 cm) Imageprograf IPF6400 und IPF6450 mit ihrem Zwölf-Farben-Tintensystem ersetzen die Modelle iPF6300 und iPF6350. Das neue optionale Spektralphotometer des Imageprograf iPF6450 soll präzise, stabile und konsistente Farben erzeugen. Es verfügt über einen austauschbaren UV-Filter und eröffnet Anwendern so mehr Flexibilität bei der Medienbandbreite. Mit dem "Calibration Link" bietet das Spektralphotometer eine einheitliche Lösung für die neuen Großformatdrucker mit Zwölf-Farben-Tintensystem. Wird es an einem Standort bei nur einem iPF6450 mit Spektralphotometer installiert, lasse sich das Farbmanagement von mehreren Imageprograf-Systemen an anderen Standorten zentral steuern. So könne der Output optimiert und die Einheitlichkeit der Farben sichergestellt werden.

Das Imageprograf-Sortiment wird zusätzlich verstärkt durch den 111,8 cm breiten Imageprograf IPF8400. Der Zwölf-Farben-Drucker ersetzt den IPF8300 und verfügt über eine größere 250-GB-Festplatte sowie einen höheren Durchsatz. Ebenfalls eingeführt werden der 60-Zoll Imageprograf IPF9400 und der IPF9400S mit Zwölf- und Acht-Farben-Pigmenttintensystem. Von der hohen Bildqualität sowie Druckgeschwindigkeit sollen vor allem Anwender in den Bereichen Fotografie und Fine-Art sowie im Inhouse-Schilderdruck profitieren. Dank der technischen Verbesserungen sollen beim IPF9400S im schnellen Auflagendruck (laut Canon rund 1,5 Mal schneller als der Vorgänger IPF9000S) weniger Druck-Durchgänge notwendig werden. Zu den Merkmalen des IPF9400S zählen nach Aussage des Herstellers eine leuchtende Farbwiedergabe und eine aktualisierte Reihenfolge des Farbauftrags durch den Druckkopf. Sie ermögliche es dem Drucker, das Tempo während des Druckens zu erhöhen.

Canon hat ebenfalls das Photoshop-Plug-In erweitert. Es enthält nun eine Layout-Funktion mit automatischer Formatanpassung – besonders geeignet für Leinwanddruck mit Randspiegelung. Außerdem wurde die mitgelieferte Treiber-Software für die Kostenerfassung, Medienkonfiguration und Kalibration weiterentwickelt.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Heidelberg und Gallus demonstrieren digitalisierte Verpackungs-Produktion

Interpack 2017: Thematische Fokussierung auf die industrialisierte Faltschachtel- und Etikettenproduktion – Portfolio für den Verpackungsdruck in Wiesloch-Walldorf präsentiert

Auf der vom 4. bis 10. Mai in Düsseldorf stattfindenden Fachmesse Interpack 2017 wollen die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) und ihr Schweizer Tochterunternehmen Gallus unter dem Motto „Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck“ eine Bandbreite von Lösungen und Maßnahmen zur automatisierten Qualitätssicherung und -kontrolle präsentieren, die in einer intelligent vernetzten Produktionsumgebung im gesamten Workflow und den beteiligten Maschinen integriert sind. Am letzten Messetag haben Interessenten die Möglichkeit, sich über das Heidelberg Portfolio für den industrialisierten Verpackungsdruck im Rahmen eines Heidelberg Info Day „Zero Defect Packaging“ am Standort Wiesloch-Walldorf zu informieren.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...