Weiterempfehlen Drucken

Canto: Cumulus Integration mit Quark Publishing System

Gezielte Nachverfolgung von Ressourcen und gesteigerte Flexibilität der Produktion

Canto und Quark geben eine Integration zwischen Cantos Digital Asset Management System Cumulus und dem neu auf der Ifra in Wien angekündigten Quark Publishing System (QPS) 7 bekannt. Die neuen Funktionen für QPS-7-Arbeitsgruppen beinhalten laut Canto eine umfassende Metadatensuche, die auch die Suche nach XMP- und IPTC-Metadaten ermöglichen soll, sodass jedes Bild, Textelement oder andere Assets gefunden werden kann. Zusätzlich soll die Suche nach kompletten Textinhalten von Dokumenten möglich sein, die mit Quark Xpress, Quark Copydesk oder auch Microsoft Word erstellt wurden. Durch die Kombination dieser neuen Funktionen können laut Canto QPS-7-Anwender Dateien einfacher denn je in Sekundenschnelle finden.
Mit Cumulus steht QPS-7-Arbeitsgruppen eine zentrale Ablage zur Verfügung, über die Assets abgerufen und gespeichert werden können. Die Cumulus Funktionen Check-in/Check-out und die Versionskontrolle unterstützen zudem alle Asset-Formate – sodass QPS-7-Anwender nicht nur QPS-7-Projekt-Dateien, sondern alle vorhandenen Dateien optimal verwalten können sollen. Mit der Portal-Ansicht, einem weiteren entscheidenden Cumulus-Element, können Manager und Kunden Assets, die in QPS-7-Workflows verwendet werden, einsehen – auch über das Internet. Alle Cumulus-Kataloge stellen „Live“-Repräsentationen von Asset-Sammlungen dar, das heißt, sobald ein QPS-7-Benutzer ein Asset aktualisiert, ist dieses aktualisierte Asset von jedem Ort der Welt aus einsehbar.
Ein Beispiel-Workflow: Ein Photoshop-Spezialist erstellt ein Bild, katalogisiert es per Drag & Drop in Cumulus und verbindet die Datei über eine Menüoption mit einem QPS-7-Projekt. Das Asset ist nun Teil des QPS-7-Workflows, und sobald es zur Verfügung steht, wird der Layouter benachrichtigt. Per Drag & Drop kann dieser nun das Asset in sein Quark-Xpress-7-Layout kopieren. Wird das Layout schließlich gespeichert, werden alle darin enthaltenen Assets automatisch in Cumulus katalogisiert, verknüpft sowie mit dem QPS-7-Projekt verbunden, sodass beide Systeme synchronisiert bleiben.

Canto Cumulus http://www.canto.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...