Weiterempfehlen Drucken

Individualisierte Druckvorlagen erstellen mit Colorgate VDP Creator

Gestaltungssoftware für den variablen Datendruck im LFP-Bereich
 

Individualisierte Druckvorlagen für den LFP-Markt erstellen – mit dem neuen VDP Creator von Colorgate.

Bisher für den LFP-Markt verfügbare Lösungen zum variablen Datendruck (Stand-alone- oder In-RIP-Lösungen) besitzen häufig einen begrenzten Funktionsumfang oder sind nur als Plug-ins für teure Grafikdesign-Produkte erhältlich. Für letztere ist meist ein umfangreiches Wissen und Handwerkszeug erforderlich, um variable Daten verarbeiten zu können. Mit dem neuen VDP Creator bietet die Firma Colorgate nun eine einfach zu bedienende Stand-alone-Gestaltungssoftware zum Erstellen professioneller individualisierter Druckvorlagen an. Sie soll sich besonders für Druckdienstleister im Large Format Printing mit mittleren und kleineren Druckauflagen eignen und kann direkt mit Colorgate RIP-Softwarelösungen verbunden werden.

Einsatzgebiete für das VDP Creator Starter Kit, das bereits ab 99 Euro netto je Lizenz (bei 5.000 Drucke/Credits) erhältlich ist, finden sich vor allem in den Märkten Digital Label Printing, Sign und Displays sowie Werbeartikel. Der Anwender kann laut Colorgate in nur wenigen Minuten individualisierte Druckvorlagen aus verschiedenen statischen und variablen Elementen (zum Beispiel aus einer Datenbank) erstellen. Durch eine Vielzahl an professionellen Funktionen würden selbst komplexe Datenstrukturen und Layouts einfach per Drag- und Drop zusammengeführt, unter anderem Texte, Bilder, Grafiken (auch Transparenzen und Überlagerungen sind möglich), Barcodes, QR-Codes etc. Der Multiple-User-Support ermögliche es zudem mehreren Anwendern, mit einer Softwarelizenz zu arbeiten, wobei die Druckrechte bei einem Nutzer bleiben.

Unterstützt werden Sonderfarben, alle wichtigen Datenbanken (beispielsweise dBase DBF, Microsoft Access / Excel, TXT or CSV, Oracle, SQL etc.), alle relevanten Grafik-Eingabeformate (zum Beispiel TIFF, PDF, PS, EPS, EPSF, BMP, PDF, JPEG, WMF, PNG, GIF) sowie die Ausgabeformate Standard PostScript, optimiertes PostScript, Adobe PDF und Adobe PDF/VT-1.

VDP Creator harmoniert mit den verschiedenen Colorgate RIP-Softwarelösungen Productionserver 7, Filmgate 7, Photogate 7 und Proofgate 7. Dies soll für die individualisierten Druckerzeugnisse eine hohe Farbgenauigkeit, Farbkonsistenz und Reproduzierbarkeit sicherstellen. Auch das Sonderfarben-Handling (Weißdruck, Silberdruck, Lack, Primer) sowie Formen und Finishing funktionieren in dieser Kombination. Über den virtuellen Druckertreiber von Colorgate können zudem spezifische Formate eines Druckers als Template (Vorlage) in die VDP-Creator-Software importiert werden. 

Die Gestaltungssoftware für den variablen Datendruck (VDP) wird von Colorgate in Form eines Pay-per-Print-Modells angeboten. Sind die 5.000 Credits aufgebraucht, kann einfach online um ein VDP Creator 10.000 Credits Voucher oder ein VDP Creator 25.000 Credits Voucher erweitert werden.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Heidelberg: Weltweit erste 18-Werke-Speedmaster XL 106 bei MPS

Internationaler Verpackungsproduzent Multi Packaging Solutions (MPS) betreibt lange Maschine im schottischen Kilbride

An seinem schottischen Standort in East Kilbride hat der zur West-Rock-Gruppe gehörende internationale Verpackungsproduzent Multi Packaging Solutions (MPS) die weltweit erste Speedmaster XL 106 mit 18 Werken installiert. Damit reagiert MPS auf die starke Kundennachfrage von Designern und Markenartiklern nach vielfältigsten Veredelungen und Premiumqualität, wie der Hersteller jetzt bekannt gab. Die neue Druckmaschine ist die vielfältigste, die die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) jemals für den Verpackungsdruck im Premiumbereich hergestellt hat. Sie umfasst elf Druck-, drei Lackier- und vier Trockenwerke sowie das Inline-Kaltfoliensystem Foilstar und hat alle Abnahmetests bestanden, so Heidelberg weiter.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...