Weiterempfehlen Drucken

Compart: Erstvorstellung von Docbridge Delta Analysis

Analysetool für den hochvolumigen Produktionsdruck
 

Jetzt erweitert um ein Analysetool für den hochvolumigen Produktionsdruck: die Dokumenten-Prüfsoftware Docbridge Delta von Compart.

Die Compart AG (Böblingen), Anbieterin von Multichannel-Lösungen für das Dokumentenmanagement, hat ihre Dokumenten-Prüfsoftware Docbridge Delta um ein Analysetool für den hochvolumigen Produktionsdruck erweitert. Docbridge Delta Analysis ermöglicht die Analyse von Druckdateien verschiedener Formate (AFP, PDF, PCL etc.). Mit dem Tool lassen sich laut Hersteller die für den Hochgeschwindigkeitsdruck wichtigen Daten (erwarteter Tintenverbrauch, Seitenzahl/-größe, eingebettete Fonts, Bilder, Simplex-/Duplex-Druck) automatisch ermitteln und für den Druckvorgang berücksichtigen.

Im Mittelpunkt der Features von Docbridge Delta Analysis steht die Ermittlung der Farbverteilung innerhalb einer Datei. Docbridge Delta Analysis errechnet, wie hoch der Anteil der für den Vollfarbdruck notwendigen CMYK-Farben ist (sowohl auf die einzelne Seite, als auch auf das Gesamtdokument bezogen). Das Analysemodul erkennt laut Hersteller zudem alle enthaltenen Fonts, Bilder und Grafiken sowie die Anzahl und Größe der Seiten. Anhand dieser Ergebnisse sollen sich dann die Druckkosten schätzen lassen. 

Außerdem würden diese Informationen Aufschluss über die Qualität einer Datei geben: Kann das Dokument auf der verfügbaren Anlage überhaupt gedruckt werden? Sind Anpassungen bzw. Änderungen erforderlich? Sind alle notwendigen Informationen (zum Beispiel Steuerungszeichen für Simplex/Duplex, Fonts etc.) enthalten? Muss das Dokument möglicherweise neu erstellt werden? Ziel ist es laut Compart, anhand dieser Daten Fehldrucke und Produktionsstörungen zu vermeiden.

Des Weiteren bestehe die Möglichkeit, für die CMYK-Analyse bestimmte Maximalwerte vorzugeben. Docbridge Delta Analysis berücksichtigt dann diese Parameter und meldet, wenn sie nicht eingehalten werden. Auf dieser Grundlage lasse sich dann besser beurteilen, ob ein Druckjob überhaupt wirtschaftlich ist. Unternehmen bekommen damit ein nützliches Instrument für Investitionsentscheidungen an die Hand, so Compart. Docbridge Delta Analysis sei für einen hohen Durchsatz gedacht und richte sich vor allem an Unternehmen, die komplexe Dokumente in großer Stückzahl in vielen unterschiedlichen Formaten drucken müssen. Gerade die schnelle und präzise Analyse komplexer Dateien sei ein wesentlicher Vorteil des Tools. 

Compart zeigt Docbridge Delta Analysis erstmals auf seinem Stand auf den Hunkeler Innovationdays 2015 in Luzern (Schweiz). Die Software ist zunächst nur in Englisch verfügbar.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Baumer HHS: Inliner-Klebstoffsystem zum Auftragen von oben und unten neu

„Inverto“ für die Beleimung von Außen- und Innenlaschen bei Wellpappen-Verpackungen

Ein neues Leimwerk für den kontaktlosen Klebstoffauftrag in Inlinern (FFG = Flexo Folder Gluer) bringt der in Krefeld ansässige Spezialist für Systeme für Klebstoffauftrag und Qualitätskontrolle, Baumer HHS, auf den Markt. Mit „Inverto“, so der Name des Systems, sollen Hersteller von Verpackungen aus Wellpappen sowohl im Zuge von Retrofits als auch bei Neumaschinen ihre Flexibilität erhöhen können. So erlaubt das System in der Wellpappenverarbeitung mit Inlinern durch schnellen Wechsel der Beleimung von oben nach unten das Verkleben von sowohl Innen- als auch Außenlaschen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...